Referenzen Projekte Kunden
Beratung ist keine Besserwisserei. Ohne das Wissen unserer Kunden ergibt für uns Beratung keinen Sinn.

Unsere Referenzen

Bitte wählen Sie die gewünschten Leistungen und Branchen aus: 

Leistungen
Branchen
Filter schließen
TU Darmstadt
Bildung und Forschung / Organisationsberatung

Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Befähigung der Mitarbeiter des Dezernats IV Immobilienmanagement zur Implementierung eines Prozessmanagements
Heike Keil, Dezernentin Dezernat IV Immobilienmanagement
Projektlaufzeit: September 2016 bis März 2018
Das Dezernat IV leistet das Immobilienmanagement der TU Darmstadt und ist neben der Stabsstelle „Gesamtbudget und Umweltschutz“ in die vier Referate „Sicherheit und Umweltschutz (IV A)“, „Immobilienverträge und Informationssysteme (IV B)“, „Infrastrukturelles Gebäudemanagement (IV C)“ und „Immobilienverträge (IV D)“ gegliedert.
Das übergeordnete Ziel des Projekts besteht für das Dezernat IV in der Implementierung eines umfassenden und nachhaltigen Prozessmanagements in allen vier Referaten. Im Rahmen der ersten Projektphase nahm die myconsult GmbH mit jedem der genannten Referate komplexe Prozesse als Sollprozesse mit Referenzcharakter auf, dokumentierte die Prozessmodelle in Form von BPMN und erarbeitete gemeinsam mit den Wissensträgern Maßnahmen zur Verbesserung. Die Aufgabe der myconsult bestand vor allem darin, die beteiligten Mitarbeiter „on-the-job“ methodisch und inhaltlich für die Aufnahme und Optimierung von Geschäfts- und Unterstützungsprozessen zu qualifizieren. Die definierten Maßnahmen zur Prozessverbesserung bzw. Umsetzung der Sollprozesse wurden geplant und die Grundlage für die Implementierung eines Prozessmanagements gelegt.
Das Ziel der 2. Phase (Laufzeit: März 2017 – März 2018) des Projekts besteht für das Dezernat IV darin, das verfolgte Prozessmanagement umfassend und nachhaltig zu etablieren. Im Rahmen dieser entscheidenden Projektphase steht myconsult der TU Darmstadt in Form einer fachlich-methodischen Expertenbegleitung beratend und unterstützend zur Seite.

Pflege / Akademie

Johanniter Seniorenhäuser GmbH - Regionalzentrum Nord, Bremen

Konzeption und Durchführung einer zielgruppenspezifischen, modularisierten Schulungsreihe für die Wohnbereichs- und Pflegedienstleitungen.
Herbert Voedisch (Geschäftsführer)
Projektlaufzeit: September 2015 bis Juni 2017
Konzeption und Durchführung einer zielgruppenspezifischen, modularisierten Schulungsreihe für die Wohnbereichs- und Pflegedienstleitungen der Johanniter Seniorenhäuser GmbH der Region Nord inklusive Beratung und Coaching der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zwischen den einzelnen Schulungsmodulen. Die Führungskräfteschulung umfasste den Wissens- und Kompetenzaufbau in den Führungsfeldern Strategie, Personalwirtschaft und -management, Controlling, Kommunikation und Gesprächsführung, Feedbackgespräche, Zielvereinbarung und Beurteilung, Moderation, Zeit- und Selbstmanagement, Arbeits- und Führungsstil sowie Teamführung und Konfliktmanagement. Hierbei stand die Vermittlung von praktischem und kontextbezogenem Wissen sowie unterstützenden Methoden im Vordergrund, um diese zielgerichtet und zeitnah in der Pflegeeinrichtung anwenden zu können. Die Anwendung der vermittelten Schulungsinhalte im Führungsalltag wurde zusätzlich unterstützt durch praktische Aufgaben zwischen den Schulungsmodulen, welche durch die Dozenten der Schulungsreihe begleitet wurden.
Pflege / Organisationsberatung

Johanniter Seniorenhäuser GmbH – Regionalzentrum Nord

Optimierung und Standardisierung der Verwaltungsprozesse in den Einrichtungen der Johanniter Seniorenhäuser GmbH/ Regionalzentrum Nord
Herbert Voedisch, Geschäftsführer
Projektlaufzeit: Februar 2016 bis Mai 2017
Die Johanniter Seniorenhäuser GmbH / Regionalzentrum Nord bietet in ihren Einrichtungen von der Kurzzeitpflege bis zum betreuten Wohnen mehrere Modelle zur Pflege und Betreuung von Senioren. In allen Einrichtungen müssen neben dem Tagesgeschäft Verwaltungsaufgaben bearbeitet werden. Die Bearbeitung dieser dezentralen Verwaltungstätigkeiten wurde bisher von jeder Einrichtung individuell organisiert.
Ziel des Projekts ist es, einheitliche Referenzprozesse für die dezentrale Verwaltungsarbeit in den Einrichtungen zu erstellen und zu dokumentieren. Diese dokumentierten Referenzprozesse sollen neben einer vergleichbaren und optimierten Verwaltungsarbeit in den Einrichtungen auch den Wissenstransfer fördern, z.B. bei der Einarbeitung neuer Mitarbeiter. Im Zuge dieses Projekts werden exemplarisch die Ist-Prozesse ausgewählter Einrichtungen analysiert, um Optimierungspotenziale und Faktoren für die Übertragbarkeit auf andere Einrichtungen zu abzuleiten.

Bildung und Forschung / Digitale Transformation / Akademie

Universität Siegen

Digitalisierung der Universitätsverwaltung
Frau Dr. Iris Körver (Dezernat 2 - Hochschulplanung)
Projektlaufzeit: April 2017
„Zukunft menschlich gestalten“ – dies ist für die Universität Siegen als mittelgroße, interdisziplinär ausgerichtete Forschungsuniversität mit 20.000 Studierenden sowie ungefähr 2.200 Beschäftigten, verankert in der Region Südwestfalen, prägend. Um die Attraktivität des Universitätsstandortes auch in Zeiten des demographischen Wandels sowie sinkender Studierendenzahlen nachhaltig gewährleisten zu können, strebt die Universität Siegen den Ausbau und eine stärkere Nutzung der Möglichkeiten einer digitalisierten Hochschule an. Von standortunabhängigen, digitalen Zugängen und einer damit verbundenen verbesserten Verfügbarkeit der Angebote aus Forschung, Lehre, Verwaltung, Service und Beratung profitieren Studierende, Forschende, Lehrende sowie weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universität Siegen gleichermaßen. 
Die Verwaltungsleitung der Universität Siegen, Kanzler und Dezernenten, hat sich – basierend auf einem von der myconsult GmbH ausgearbeiteten und durchgeführten Strategieworkshop zur Digitalisierung der Universitätsverwaltung – auf eine Zukunftsreise aus Sicht unterschiedlicher Hochschulakteure (Studierende, Verwaltungsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter, Professorinnen und Professoren, wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter) begeben und eine Vision der Digitalisierung der Universitätsverwaltung entwickelt. 
Die systematisch aufbereiteten Ergebnisse dienen der anschließenden Konkretisierung einer Digitalisierungsstrategie. Darüber hinaus wurden Visionselemente abgeleitet und erste Leitsätze zur Digitalisierung an der Universität Siegen formuliert.
Ein weiterer Bestandteil war das Erarbeiten einer Prozesslandkarte „Digitale Universitätsverwaltung“, welche Service- und Managementprozesse mit hohem Digitalisierungspotential, hoher Sichtbarkeit in der Hochschulöffentlichkeit sowie einem hohen Beitrag zur Umsetzung der Vision strukturiert zusammenfasst. Anhand einer Mehrpunktabfrage wurden die aus Hochschulsicht prestige- und potentialträchtigsten Projekte identifiziert, kategorisiert und priorisiert sowie hinsichtlich ihres Aufwands geschätzt. 
Mit den erarbeiteten Ergebnissen verfügt die Verwaltung der Universität Siegen über Instrumente, um die Digitalisierung der administrativen Services effizient steuern zu können. Weiterführend kann nun im Nachgang ein detailliertes Digitalisierungsprogramm entwickelt werden.
Bildung und Forschung / Organisationsberatung / IT-Beratung

Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Projektleitung zur Erarbeitung der Voraussetzungen für die Auswahl/ Entwicklung und Einführung einer universitätsweiten Raumverwaltungssoftware an der JGU Mainz
Prof. Dr. Franz Rothlauf (CIO)
Projektlaufzeit: September 2016 bis Februar 2017
Mit mehr als 32.000 Studierenden zählt die Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU Mainz) zu den größten Universitäten Deutschlands. Unter ihrem Dach sind nahezu alle akademischen Disziplinen integriert, darunter auch die Universitätsmedizin und zwei künstlerische Hochschulen.Seit April 2012 wurde die von der Hochschule selbstentwickelte Raumverwaltungssoftware ONCO in drei Fachbereichen zur Zufriedenheit aller Beteiligten eingesetzt. Allerdings war ONCO nur auf diese drei Fachbereiche angepasst. Die anderen Fachbereiche verwalteten ihre Räume entweder ohne Softwareunterstützung oder hatten eigene IT-Lösungen entwickelt und im Einsatz, die jedoch nicht die benötigte Effizienz aufwiesen. Durch die unterschiedlichen IT-Lösungen und Vorgehen bei der Raumverwaltung bestand eine große Intransparenz. Mit Hilfe der myconsult GmbH wurden in mehreren Workshops die zukünftigen Prozesse im Bereich Raumplanung und -verwaltung an der JGU Mainz aufgenommen. Bei den Workshops war aus den Fachbereichen der JGU Mainz jeweils ein/e Vertreter/in anwesend, sodass die erarbeiteten Prozesse universitätsweit getragen werden können. Zusätzlich nahmen Vertreter des Kompetenzteams CampusNet und des Zentrums für Datenverarbeitung (ZDV) an den Treffen teil. Die Workshops wurden als „Prozesswerkstätten“ umgesetzt. Bei diesem Workshop-Format werden gemeinsam mit den Teilnehmern Prozesse analog erarbeitet (in Anlehnung an BPMN). Dies geschieht auf Flipchart-Papier, an einer Tafel oder an einem Whiteboard. Die einzelnen Prozessschritte werden mit Karten visualisiert und bearbeitet (z.B. verschoben, ergänzt oder entfernt). Auf diese Weise ist das direkte Arbeiten am Anwendungsszenario sowie die Fokussierung auf zukünftige Chancen der prozessualen Ausgestaltung möglich. Aus den erarbeiteten Prozessen wurden Anforderungen an die IT-Unterstützung abgeleitet, die kombiniert mit weiteren nicht-funktionalen und übergreifenden Anforderungen in einem Lastenheft für eine Raumverwaltungssoftware aufgenommen wurden. Bei der Formulierung der Anforderungen wurde die Satzschablone nach der Sophist Group verwendet. Durch die natürlichsprachliche, eindeutige Formulierung werden die bessere Lesbarkeit der Anforderungen und das gemeinsame Verständnis aller Prozessbeteiligten unterstützt. Die Satzschablone ist eine Art Bauplan, welche die Struktur eines Anforderungssatzes festlegt. Die Anforderungsdefinition erfolgte in Abstimmung mit dem Projektteam, um ein möglichst vollständiges Lastenheft zu erhalten.Mit Abschluss des Projekts kann die JGU Mainz bei der Implementierung der Raumverwaltungssoftware auf ein umfassendes Lastenheft zurückgreifen, dessen Anforderungen die hochschulweit getragenen Prozesse abbilden und auf dessen Basis zukünftig eine Raumverwaltungssoftware an der JGU Mainz entwickelt werden kann.

Bildung und Forschung / Organisationsberatung / Akademie

Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg

Konzeption eines Workshop-Formats und fachgebundene Moderation der Klausurtagung zur Erstellung des Fakultätsentwicklungsplans der Fakultät 6
Grit Scheppan, Fakultätsreferentin Fakultät 6
Projektlaufzeit: November 2016 bis Januar 2017
Nach der Zusammenlegung der ehemaligen BTU Cottbus und der Fachhochschule Lausitz wurden die Fakultäten der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg neu organisiert und strukturiert. Vor dem Hintergrund des Hochschulentwicklungsplans mit Horizont 2020 galt es, eine Fakultätsentwicklungsplanung für die nächsten zehn Jahre zu erarbeiten und abzustimmen.
Fakultät 6 Architektur, Bauingenieurwesen und Stadtplanung besteht aus den vier Instituten für „Architektur“, „Bau- und Kunstgeschichte“, „Bauingenieurwesen“ sowie „Stadtplanung“, die jeweils zahlreiche Fachgebiete unterhalten. Die Herausforderung für die Fakultät bestand darin, einen einvernehmlichen, abgestimmten Prozess zwischen den einzelnen Instituten zu fördern, um zu einer übergreifenden gemeinsamen Vision und Entwicklungsplanung zu gelangen.
Die myconsult GmbH unterstützte die Fakultät durch die Konzeption einer Workshopreihe zur Fakultätsentwicklung in Großgruppen und die fachgebundene Moderation des Prozesses zur Erarbeitung der gemeinsamen Vision und strategischen Ziele. Die Ergebnisse der Workshops wurden dokumentiert und Strukturen zur Information und Kommunikation von Zwischenergebnissen geschaffen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Workshops wurden zudem fachlich zur Entwicklung des Fakultätsentwicklungsplans beraten. Anfang Januar wurden der interessierten Fakultätsöffentlichkeit in großem Rahmen die Entwicklungslinien für den Fakultätsentwicklungsplan präsentiert und der Fakultätsentwicklungsplan in themengebundenen Workshops finalisiert. Nach der Ausarbeitung der Ergebnisse wird der Fakultätsentwicklungsplan im Februar 2017 veröffentlicht.
Bildung und Forschung / Organisationsberatung / Projektmanagement / IT-Beratung

Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg

Organisationsentwicklung zur Neustrukturierung der BTU Cottbus-Senftenberg: Soll-Konzeption abteilungsübergreifender, IT-unterstützter Prozesse
Prof. Dr. Christiane Hipp, Vizepräsidentin für Forschung
Projektlaufzeit: Juni 2016 bis November 2016
Mit der Gründung der BTU Cottbus-Senftenberg aus den beiden Vorgängereinrichtungen BTU Cottbus und HS Lausitz im Jahre 2013 wurde neben der Neuorganisation der Fakultäten und der akademischen Rahmenbedingungen eine Neuaufstellung der Zentralverwaltung inklusive aller Stabstellen notwendig. Nach der Erstellung eines umfassenden Organisations- und IT-Konzepts durch die myconsult GmbH bestand die Aufgabe im Rahmen dieses Projekts darin, die Klärung und Umsetzung abteilungsübergreifender Prozesse vor dem Hintergrund unterschiedlicher Interessenslagen aktiv zu begleiten. Schwerpunkte lagen unter anderem auf digitaler Rechnungsstellung, Antragsverfahren Drittmittel, Veranstaltungsmanagement sowie Personalmanagement.
In prozessbezogenen Arbeitsgruppen mit den Wissensträgern der unterschiedlichen Abteilungen galt es, zu einem gemeinsamen Ziel und Handlungspfad zu gelangen, um effiziente, transparente und nutzerfreundliche Prozesse zu gestalten. Die Workflows wurden an den abteilungsübergreifenden Schnittstellen optimiert und eine Umsetzung mittels der vorhandenen IT- und Dokumentenmanagementsysteme validiert. Für bestimmte Prozesse wurden Anforderungen an die künftige IT-Unterstützung definiert. Darüber hinaus wurden Maßnahmen zur Umsetzung festgelegt und projektiert. myconsult begleitete zudem aktiv erste Umsetzungsschritte in den jeweiligen Bereichen.
Bildung und Forschung / Organisationsberatung / Projektmanagement

Hochschulkooperation SAP-NRW

Initialisierung, Aufbau und Begleitung der Kooperation aller SAP einsetzenden Hochschulen Nordrhein-Westfalens.
Herr Frank Klapper (Universität Bielefeld), Herr Roger Mengel (IuK-NRW)
Projektlaufzeit: Oktober 2015 bis September 2016
Ziel des Projekts war die Initialisierung und konkrete Ausgestaltung einer Kooperation zwischen den Hochschulen in Nordrhein-Westfalen, die SAP für das Rechnungs- und Personalwesen sowie zur Beschaffung und zum Immobilienmanagement einsetzen. Die Kooperation der SAP-nutzenden Hochschulen unter der Unterstützung der IuK-NRW soll den ressourcenschonenden Betrieb der IT-Systeme ermöglichen sowie Synergien bei deren Weiterentwicklung erlauben. Konkrete Aufgaben im Projekt bestanden im Definieren, Erarbeiten und Etablieren von:
  • Geeigneten Gremien sowie Kommunikations- und Interaktionsstrukturen
  • Prozessen zur Anbahnung und Durchführung von Kooperationsprojekten
  • Optimierungs- und Stabilisierungsmaßnahmen im laufenden Betrieb
Bildung und Forschung / Organisationsberatung

Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn

Strategieberatung an der Fachhochschule Südwestfalen.
Holger Raschke (Leiter IT-Services)
Projektlaufzeit: September 2014 bis Dezember 2015
Konzeption eines strategischen Vorgehens in Form verschiedenartiger Workshop-Formate zur Initiierung und Durchführung eines Strategieprozesses im Dezernat IT-Services mit dem Ziel der Entwicklung eines zukünftigen Profils sowie eines Aufgaben- und Angebotsspektrums der IT-Services an der Fachhochschule Südwestfalen.
Weitere Branchen / Projektmanagement / Akademie

QVC Deutschland Inc. & Co. KG, Düsseldorf, Bochum

Projektmanagement-Schulung.
Birgit Müller (Specialist Learning & Development Human Resources)
Projektlaufzeit: September 2013 bis Oktober 2015
Im Rahmen der myconsult GmbH Akademie wurde ein individuelles Schulungskonzept zur Vermittlung grundlegender Kenntnisse und Methoden im Projektmanagement für einen Kunden aus der Medienbranche entwickelt und umgesetzt. Dabei wurden die Inhalte und Methoden des grundlegenden Projektmanagements anhand eines konzipierten Praxisbeispiels, kundenspezifischer Beispiele und intensiver Gruppenübungsphasen diskutiert und vermittelt.
Bildung und Forschung / Organisationsberatung / IT-Beratung

Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg

Anforderungsspezifikation und Auswahlunterstützung eines Campus Management Systems.
Prof. Dr. Klaus Lewerentz (CIO)
Projektlaufzeit: Oktober 2014 bis September 2015
Ziel des Projekts ist die Prozessgestaltung sowie Anforderungsspezifikation in Form eines Lastenhefts und die sich anschließende Unterstützung bei der Ausschreibung und Auswahl eines integrierten Campus Management Systems. 
Diskrete Fertigung / Organisationsberatung / IT-Beratung / Projektmanagement

COMPRION GmbH, Paderborn

Einführungsunterstützung Projekt ERP.
Dr. Torsten Maeser (Geschäftsführer)
Projektlaufzeit: Februar 2014 bis September 2015
Die Firma COMPRION GmbH stellt Software und Geräte her, mit der Tests für mobile Kommunikationssysteme durchgeführt werden können. Dazu gehören etwa Tests der Infrastruktur für Mobiltelefone, SIM Karten und die Überwachung der Kommunikation beider Systeme.Zur Optimierung des Produktionsprozesses ist ein ERP-System ausgewählt worden, das alle Prozesse, die für die Wertschöpfung des Unternehmens relevant sind, abdecken kann. Inhalt des Projekts ist die Begleitung der Einführung des Systems, hier insbesondere die Koordination und Steuerung des Projekts sowie das Projektcontrolling, um sicherzustellen, dass der Anbieter das System in der zugesagten Qualität und mit fachlich einwandfreier Umsetzung der spezifizierten Anforderungen ausliefert. Hierbei wirkt die myconsult GmbH an der Erstellung von Fachkonzepten und der Entwicklung der Zielprozesse mit.
Des Weiteren ist es die Aufgabe der myconsult GmbH, den Nutzen durch das System für die COMPRION GmbH zu maximieren. Dies geschieht durch prozessorientiertes Testen der Umsetzung der Anforderungen durch den Anbieter sowie die Durchführung der Prozesspilotierung. Im Rahmen der Prozesspilotierung werden zunächst die Key-User, und nach der Abstimmung, Evaluierung und Verabschiedung sogenannter Klickanleitungen mit den echten Daten des Kunden, die Endbenutzer in Einzeltrainings oder kleinen Gruppen aus dem gleichen Team befähigt, eigenständig mit dem System im Tagesgeschäft ihre Prozesse abzuwickeln. Die Prozesspilotierung sorgt so dafür, dass die mit dem System effizient gestalteten Prozesse auch wirklich gelebt werden können und ein nachhaltiger Nutzen durch das ERP System entsteht.
Cebona
Pflege / Organisationsberatung / Softwareentwicklung / IT-Beratung

CEBONA GmbH, Bad Pyrmont

Entwicklung und Einführung einer integrierten IT-Unterstützung für die Bereiche Kalkulation und Warenwirtschaft.
Ralf Delker (Geschäftsführer)
Projektlaufzeit: Januar 2007 bis September 2015
Auf Basis des Lastenhefts als Ergebnis des vorangegangenen Reorganisations- und IT-Projekts wurde anschließend eine Feinkonzeption in Form eines Pflichtenhefts erstellt. Auf Basis dieses Pflichtenhefts wurde die anschließende Entwicklung eines umfassenden Budgetplanungs-Tools für sämtliche Betriebsstätten der CEBONA GmbH entwickelt. Das datenbankgestützte Werkzeug zur Erstellung von Jahresbudgets und zur Konsolidierung von Budgetdaten unterstützt bestmöglich den betriebswirtschaftlichen Planungs- und Controllingprozess. Es ist auf die bestehenden Geschäftsprozesse abgestimmt und in die bereits vorhandene IT-Landschaft integriert, z. B. durch implementierte Schnittstellen zu datenliefernden Systemen wie der bereits eingesetzten Finanzsoftware Diamant bzw. SAP R/3. Die myconsult GmbH unterstützte die Einführung der Software u. a. durch detaillierte Anwenderschulungen. Das entwickelte Unterstützungstool wird seit 2007 in der Zentrale der CEBONA GmbH sowie bundesweit in den Betriebsstätten der CEBONA GmbH eingesetzt. Das Budgetierungstool wird seit 2007 durch die myconsult GmbH gewartet, gepflegt und kontinuierlich weiter entwickelt.
Pflege / Softwareentwicklung

Johanniter Seniorenhäuser GmbH, Berlin

Beratung bei der Optimierung und informationstechnischen Unterstützung ausgewählter Geschäftsprozesse.
Thomas Neeb (Geschäftsführer)
Projektlaufzeit: Januar 2015 bis September 2015
Das Ziel des Projekts besteht in der Entwicklung und Einführung einer integrierten und datenbankgestützten IT-Anwendung für die Prozesse der Kalkulation, Angebotserstellung, Budgetplanung sowie Konsolidierung auf Grundlage eines zuvor spezifizierten Lastenhefts bei einem überregionalen Dienstleister für soziale Einrichtungen, der Johanniter Seniorenhäuser GmbH. Des Weiteren wurden in jährlichen Zyklen neue Anforderungen spezifiziert und umgesetzt, um neue Bedürfnisse sowie Gesetzesanpassungen in der Software abzubilden. Ein wesentliches Projektziel über die gesamte Projektzeit stellt die Etablierung von Supportstrukturen dar, um die bundesweit verteilten Anwender zu unterstützen und eine hohe Anwenderzufriedenheit zu gewährleisten.
Pflege / Organisationsberatung / IT-Beratung

Johanniter Seniorenhäuser GmbH, Berlin

Entwicklung und Einführung einer integrierten IT-Unterstützung für den Bereich der Budgetierung in caritativen Einrichtungen.
Thomas Neeb (Geschäftsführer)
Projektlaufzeit: März 2008 bis September 2015
Auf Basis des Lastenhefts als Ergebnis des vorangegangenen Reorganisations- und IT-Projekts wurde anschließend eine Feinkonzeption in Form eines Pflichtenhefts erstellt. Auf Basis dieses Pflichtenhefts wurde die anschließende Entwicklung eines umfassenden Budgetplanungs-Tools für sämtliche Altenpflegeeinrichtungen der Johanniter Seniorenhäuser GmbH entwickelt. Das datenbankgestützte Werkzeug zur Erstellung von Jahresbudgets und zur Konsolidierung von Budgetdaten unterstützt bestmöglich den betriebswirtschaftlichen Planungs- und Controllingprozess. Es ist auf die bestehenden Geschäftsprozesse abgestimmt und in die bereits vorhandene IT-Landschaft integriert, z. B. durch implementierte Schnittstellen zu datenliefernden Systemen wie der bereits eingesetzten Finanzsoftware Diamant bzw. SAP R/3. Die myconsult GmbH unterstützte die Einführung der Software u. a. durch detaillierte Anwenderschulungen. Das Werkzeug wird seit 2008 bundesweit in mittlerweile weit über 100 Betriebsstätten der Johanniter Seniorenhäuser GmbH eingesetzt und wird seitdem kontinuierlich weiter entwickelt.
MultiProfil
Diskrete Fertigung / Organisationsberatung

MultiProfil GmbH, Verl

Kontinuierliche Unterstützung/Beratung bei der strategischen Neuausrichtung des Unternehmens.
Heinz Ebbinghaus (Inhaber), Marco Töller (Kaufmännischer Leiter)
Projektlaufzeit: Januar 2006 bis September 2015
Projekt mit dem Ziel der Definition und Kommunikation von kurz-, mittel- und langfristigen Unternehmenszielen für die MultiProfil GmbH als mittelständisches Unternehmen der holzverarbeitenden Industrie, an denen sämtliche Strukturen und Prozesse des Unternehmens auszurichten sind und denen sich alle Mitarbeiter verpflichtet fühlen. Es gilt in diesem Zusammenhang auch die Organisationsstruktur anzupassen, indem Stellenbeschreibungen inklusive Aufgabengebieten definiert, Verantwortlichkeiten neu festgelegt sowie Zielvereinbarungen etabliert werden.
Diskrete Fertigung / Organisationsberatung / IT-Beratung

DOB Getriebebau GmbH & Co. KG, Wuppertal

Auswahl eines ERP-Systems und Begleitung der Einführung.
Albrecht Neizert (Geschäftsführer)
Projektlaufzeit: März 2015 bis September 2015
Die Firma DOB Getriebebau GmbH & Co. KG hat sich als Anbieter für Sondergetriebe am Markt etabliert. Das Geschäftsfeld des Unternehmens sind Antriebe für den Anlagenbau, überwiegend im Anwendungsbereich in Stahlwerken und der Fördertechnik. Das Unternehmen ist ein reiner Auftragsfertiger und fertigt für seine Kunden, die zum Großteil Bestandskunden sind, Getriebe als Einzelauftrag oder in Kleinstserien.

Ziel des Projektes ist die Entwicklung eines durchgängigen und zukunftsfähigen IT-Konzepts, das die Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig unterstützt. Dabei soll die Steigerung der Prozesseffizienz und der Prozesstransparenz der DOB Getriebebau GmbH & Co. KG durch die Optimierung der Geschäftsprozesse mithilfe des durchgängigen Einsatzes eines integrierten ERP-Systems als Herzstück der neuen IT-Systemlandschaft bzw. des neuen IT-Konzepts bilden.

In der ersten Phase des Projektes geht es darum, durch gezielte Workshops mit den Fachabteilungen die bestehenden Abläufe zu analysieren, zu dokumentieren und daraus Geschäftsprozesse abzuleiten. Die daraus resultierenden Ergebnisse fließen in einem Lastenheft zusammen, welches für die Auswahl des ERP Systems benötigt wird.
Diskrete Fertigung / Organisationsberatung / IT-Beratung

KOCHS GmbH, Herzogenrath-Merkstein

Reorganisation der Auftragsabwicklungsprozesse, Lastenhefterstellung und Einführung einer neuen Fensterbausoftware.
Friedrich Kochs (Geschäftsführer)
Projektlaufzeit: September 2013 bis September 2015
Ziel des Projekts ist die Auswahl und Einführung einer Fensterbausoftware für die Kochs Unternehmensgruppe. Die Fensterbaulösung soll einen Großteil aller relevanten Unternehmensfunktionen abdecken. 

Die folgenden fachlich inhaltlichen Aufgaben führt die myconsult GmbH im Projektkontext mit Unterstützung des Kernprojektteams durch:
  • Durchführung von Workshops zur Anforderungsaufnahme
  • Prozessanalysen
  • Sollprozessdefinition
  • Lastenhefterstellung und Pflichtenhefterstellung
  • Durchführung von Anbietergesprächen
  • Projektcontrolling
  • Definition und Begleitung der Umsetzung von Planungssystematiken
Diskrete Fertigung / Organisationsberatung / IT-Beratung

RICHERT-Gruppe GmbH, Wallenhorst

Reorganisation der Auftragsabwicklungsprozesse, Lastenhefterstellung sowie Auswahl und Einführung einer neuen Fensterbausoftware.
Thomas Richert (Geschäftsführer)
Projektlaufzeit: April 2009 bis September 2015
Projektziel ist die Auswahl eines ERP-Systems zur Erhöhung der Organisations- und Prozesseffizienz in allen wesentlichen Unternehmensfunktionen.

Die folgenden fachlich inhaltlichen Aufgaben führt die myconsult GmbH im Projektkontext mit Unterstützung des Kernprojektteams durch:
  • Analyse des Ist-Zustands und der Schwachstellen
  • Definition der zukünftigen Prozessorganisation durch moderierte Workshops
  • Ableitung von Anforderungen an die neue IT-Lösung
  • Integration der Anforderungen zum Lastenheft
  • Koordination der Anbieterauswahl
  • Gesamtverantwortliche Projektplanung und -steuerung bei der Einführung der neuen IT-Lösung
  • Begleitung der Einführung durch Prozesscoachings und aktives Veränderungsmanagement
Diskrete Fertigung / Organisationsberatung / Projektmanagement / IT-Beratung

EGE-Fensterbau GmbH & Co. KG, Verl

Etablierung und Erbringung von Dienstleistungen zur ganzheitlichen IT-Unterstützung des Handelsgeschäfts eines Fensterbauunternehmens mittels einer Händlersoftware.
Jochen Liedtke (Geschäftsführer)
Projektlaufzeit: August 2013 bis September 2015
Zur Abwicklung seines Handelsgeschäfts setzt der Auftraggeber als IT-Unterstützung eine Händlersoftware eines externen Anbieters bei seinen Händlerkunden ein. Das Projekt umfasst die Etablierung und Übernahme von Dienstleistungen zur ganzheitlichen IT-Unterstützung des Handelsgeschäfts des Auftraggebers.
Ziel ist es, die Servicequalität der IT-gestützten Prozesse des Handelsgeschäfts für die bestehenden Händlerkunden spürbar zu steigern und zu einer langfristigen Kundenbindung beizutragen. Ein weiteres Ziel besteht in der Gewinnung weiterer Händlerkunden für den Einsatz der Händlerlösung, um die Effizienz der IT-gestützten Händlerprozesse für den Auftraggeber zu steigern.
Diskrete Fertigung / Organisationsberatung / Projektmanagement / IT-Beratung

EGE-Fensterbau GmbH & Co. KG, Verl

Reorganisation der Prozesse, Lastenhefterstellung sowie Auswahl und Einführung eines ERP-Systems.
Jochen Liedtke (Geschäftsführer)
Projektlaufzeit: November 2012 bis September 2015
Ziel des Projekts ist die Reorganisation der Abwicklungsprozesse eines Fensterbauunternehmens. 

Die folgenden fachlich inhaltlichen Aufgaben führt die myconsult GmbH im Projektkontext mit Unterstützung des Kernprojektteams durch:
  • Geschäftsprozessanalyse und -gestaltung
  • Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Schulungen im Bereich Kundendienst, Montageplanung sowie Faktura
  • Definition und Begleitung der Umsetzung von Planungssystematiken
Bildung und Forschung / Organisationsberatung

Universität zu Köln – Zentrum für LehrerInnenbildung (ZfL)

Befähigung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ZfL Köln zur Prozessoptimierung.
Dr. Daniel Kramp Lewerentz (stellvertretender Geschäftsführer)
Projektlaufzeit: März 2015 bis September 2015
Das Zentrum für Lehrerbildung (ZfL) der Universität zu Köln ist in den letzten Jahren personell und prozessual stark gewachsen. Um die hohe Anzahl an Bearbeitungsfällen zu bewältigen und gleichzeitig die Arbeitszufriedenheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Freiräume zur kreativen Weiterentwicklung des ZfL zu erhalten, ist das ZfL Köln auf eine transparente und funktionelle Prozesswelt angewiesen.

Ziel der Organisationsentwicklung ist es, die bestehende Prozesswelt gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu erarbeiten, Prozesse wenn nötig zu optimieren und einheitlich zu dokumentieren, um letztlich Transparenz über aller Prozesse herzustellen. Besonderer Schwerpunkt liegt auf dem Wissenstransfer: Leitungskräfte, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen zu eigenständigem Prozessmanagement und kontinuierlicher Prozessverbesserung befähigt werden. Dies erfolgt durch praktische Anwendung des theoretischen Wissens in Form von Prozesswerkstätten, in welchen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für ihren Bereich die eigene Prozesswelt erarbeiten und dokumentieren. Inhaltliche Bestandteile der Wissensvermittlung sind Grundlagen zur Prozessmodellierung, zur Prozessanalyse im Hinblick auf Schwachstellen und Verbesserungspotenziale sowie die Konzeption und Dokumentation neuer Prozesse.
Arbeitskreis DV-ISA
Bildung und Forschung / Organisationsberatung

Arbeitskreis DV-Infrastruktur (DV-ISA), Bonn

Neustrukturierung des Gremiums „DV-ISA“ unter Beteiligung aller Hochschulen des Landes NRW und kontinuierliche Begleitung des Gremiums.
Astrid Seggewiß (Leitung der Geschäftsstelle)
Projektlaufzeit: Mai 2013 bis September 2015
Die Universitäten und Fachhochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen haben sich im Arbeitskreis DV-Infrastruktur (DV-ISA) zusammengeschlossen, um ihre Informations- und Kommunikationsinfrastrukturen kooperativ zu koordinieren und von Synergiebildung zu profitieren. Ziel des Beratungsprojekts ist die fachliche Begleitung der Neustrukturierung des DV-ISA unter Berücksichtigung der Vielzahl von Stakeholdern und politischen Interessen sowie der kontinuierlichen Begleitung des Gremiums in Form von Moderation von Arbeitsgruppensitzungen und Klausur- und Jahrestagungen. 
Bildung und Forschung / Organisationsberatung

Universität Paderborn

Organisationsanalyse und Reorganisation des Studierendensekretariats.
Dr. Bastian Filaretow
Projektlaufzeit: April 2015 bis August 2015
Das Studierendensekretariat der Universität Paderborn bietet den Studierenden hochgradig serviceorientierte Leistungen an. Neben grundsätzlichen Angelegenheiten der Studierendenverwaltung findet dabei auch eine intensive Betreuung der Studierenden statt.

Die IT-Unterstützung der Prozesse im Studierendensekretariat wurde durch die Einführung eines integrierten Campus Management Systems komplett erneuert. Nach einer Zeit der Verstetigung der IT-technisch neu unterstützten Prozessorganisation sollen die bestehenden Prozesse, Schnittstellen und Strukturen im Rahmen des Projekts und unter Berücksichtigung von aktuellen Veränderungsnotwendigkeiten auf Optimierungspotenziale hin untersucht werden.

Das übergeordnete Ziel des Projekts besteht darin, dem Studierendensekretariat prozessual wie strukturell zukunftsorientierte, effiziente Handlungsoptionen aufzuzeigen. Die Erarbeitung von Handlungsempfehlungen zur Optimierung der aktuellen Prozessabläufe ist dabei ebenso zentral wie die Analyse sowie die sich hieraus ergebenden Hinweise für eine mögliche Reorganisation der bestehenden Aufbauorganisation.
Bildung und Forschung / IT-Beratung / Organisationsberatung

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Vorbereitung und Begleitung des Bewerbungsmoduls CAS-BZM: Campus-Management Einführungsprojekt „KIM CM“.
Axel Maurer (Projektleiter KIM-CM)
Projektlaufzeit: Februar 2015 bis Mai 2015
Im Zuge der Einführung des Bewerbungsmoduls zum Wintersemester 2015/16 unter Beachtung des ebenfalls noch neuen DoSV-Verfahrens werden in Experteninterviews und Prozessanalysen die Ist-Situation der Bewerbungskampagnen erfasst und als Basis für eine zukunftsweisende Prozessgestaltung genutzt, welche es dem KIT im Bereich der Bewerbungskampagnen ermöglicht, die anstehenden Anpassungen an Software und veränderte Verfahren zu ihrem Vorteil zu nutzen. Der Rollout des Bewerbungsmoduls wird mit der Umsetzung der Zielprozesse mit der neuen Software unter Einbindung des DoSV-Verfahrens begleitet.
Bildung und Forschung / Organisationsberatung / Projektmanagement / IT-Beratung

Universität Bonn (Konsortialführer der lehrerausbildenden Universitäten des Landes Nordrhein-Westfalen)

Gesamtprojektleitung des Vorhabens zur „Konzeption und Implementierung eines landesweit gleichsinnigen Onlineverfahrens zur Vergabe der Praktikumsplätze im Praxissemester im Kooperationsverbund der lehrerausbildenden Universitäten in NRW“.
Prof. Dr. Jürgen Fohrmann (Rektor; Vorsitzender DV-ISA), Roland Arnoldy (Beschaffungsstelle)
Projektlaufzeit: Januar 2013 bis März 2015
Das übergeordnete Projektziel war die Konzeption und Implementierung eines gleichsinnigen Onlineverfahrens (PVP) für alle lehrerausbildenden Hochschulen in NRW.

Die myconsult GmbH nahm gemeinsam mit dem Auftraggeber die Gesamtprojektleitung wahr. Bedingt durch die Vielzahl von Prozessbeteiligten, die große Anzahl von Stakeholdern und das öffentliche Interesse war eine stringente, an den Informationsbedarfen ausgerichtete Kommunikationsstrategie von enormer Wichtigkeit. Zudem lag das Augenmerk auf der flächendeckenden Einführung der PVP, welches eine detaillierte Einführungsstrategie und eine umfassende Einführungsbegleitung notwendig machte.

Fachlich inhaltliche Aufgaben, die die myconsult GmbH im Projektkontext mit Unterstützung des Kernprojektteams durchgeführt hat:
  • Projektierung des Gesamtvorhabens
  • Anforderungsspezifikation nach RUPP und Konsolidierung der Anforderungen der jeweiligen Hochschulen im Lastenheft
  • Definition objektiver Vergabekriterien, inhaltliche Ausgestaltung des Vergabeverfahrens und Unterstützung bei der Erstellung der formalen Ausschreibungsunterlagen
  • Entwicklung einer detaillierten Einführungsstrategie für das Roll-Out
  • Vorbereitung und Durchführung einer Prozessgalerie zur Harmonisierung und Abstimmung der Prozesse des gleichsinnigen Onlineverfahrens mit den mandatierten Vertretern der lehrerausbildenden Hochschulen in NRW
  • Begleitung der Organisationsentwicklung an den beteiligten Kooperationsuniversitäten sowie Unterstützung bei der Einführung der PVP

Folgende Hochschulen waren am Kooperationsprojekt beteiligt: Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (LBZ-Lehrerbildungszentrum der RWTH Aachen), Universität Bielefeld (Bielefeld School of Education), Ruhr-Universität Bochum (Professional School of Education), Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (Bonner Zentrum für Lehrerbildung (BZL)), Technische Universität Dortmund (Dortmunder Kompetenzzentrum für Lehrerbildung und Lehr-/Lernforschung), Universität Duisburg-Essen (Zentrum für Lehrerbildung (ZLB)), Universität zu Köln (Zentrum für LehrerInnenbildung der Universität zu Köln (ZfL)), Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Zentrum für Lehrerbildung Münster), Universität Paderborn (Zentrum für Bildungsforschung und Lehrerbildung (PLAZ)), Universität Siegen (Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung-Ressort Praxis/Schule) und Bergische Universität Wuppertal.
Bildung und Forschung / Organisationsberatung

Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg

Entwicklung eines Organisations- und IT-Konzepts (Neuordnung).
Prof. Dr. Klaus Lewerentz (CIO)
Projektlaufzeit: April 2014 bis März 2015
Die BTU CS ist eine junge Universität, die am 01. Juli 2013 auf Veranlassung des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg aus der Fusion der Vorgängereinrichtungen, der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus und der Hochschule Lausitz (FH) gegründet wurde.

Die Fakultäten, Studiengänge, zentralen Einrichtungen sowie die Bereiche der Verwaltung der fusionierten Hochschulen sollen zukünftig eine Aufbau- und Ablaufstruktur aufweisen, die einer ganzheitlichen Prozessorganisation unter Berücksichtigung der jeweiligen Standortfaktoren entspricht.

Ziel der Organisationsuntersuchung relevanter Geschäftsprozesse war es, ein Gesamtkonzept für die Neustrukturierung der Hochschulverwaltung sowie der zentralen Einrichtungen zu erstellen. Maßgeblicher Bestandteil des Organisations- und IT-Konzepts war die Benennung wesentlicher Integrationsaufgaben und Umsetzungsvorschläge, um die verschiedenen Geschäftsprozesse und zentralen Organisationseinheiten durch eine gemeinsame IT-Infrastruktur und einheitliche IT-basierte Prozesse zu unterstützen.
Bildung und Forschung / Organisationsberatung / IT-Beratung / Akademie

Universität Kassel

Entwicklung eines Rollenmodells für HISinOne.
Prof. Dr. Peter Dräxler (CIO), Benjamin Stöber/ Christoph Kurz (Projektleitung)
Projektlaufzeit: September 2014 bis Februar 2015
Gesamtkonzeption eines Rollenmodells für den softwaretechnischen Gesamtbetrieb von HISinOne an der Universität Kassel mit besonderem Fokus auf den Bereich Studiengangmanagement.
FH Flensburg
Bildung und Forschung / Organisationsberatung / IT-Beratung

Fachhochschule Flensburg

Workshop „Projektbegleitendes Coaching/Prozessanalyse“ im Rahmen der Einführung der Campus-Management Software HISinONE.
Julia Döring (Projektleiterin Campus Management Projekt)
Projektlaufzeit: Februar 2015
Als Vorbereitung auf die Bewerbungskampagne zum Wintersemester 2015/16 wurde ein dreitätiger Workshop an der Fachhochschule Flensburg durchgeführt, in welchem die Prozesse der Bewerbungskampagne unter Berücksichtigung der im Einsatz befindlichen Software und der anstehenden Veränderungen durch das DoSV-Verfahren aufgenommen, analysiert und weiterentwickelt wurden. Schwerpunkt der Tätigkeit war neben der Prozessaufnahme vor allem das Aufdecken und Analysieren von prozessualen Schwachstellen und Potenzialen, um in der Soll-Definition zukunftsfähige und effektive Prozesse zu erhalten.
Pflege / Akademie

Johanniter Seniorenhäuser GmbH Regionalzentrum Nord, Bremen

Konzeption und Durchführung einer zielgruppenspezifischen, modularisierten Schulungsreihe für die Einrichtungsleiterinnen und Einrichtungsleiter.
Herbert Voedisch (Geschäftsführer)
Projektlaufzeit: Oktober 2013 bis Februar 2015
Konzeption und Durchführung einer zielgruppenspezifischen, modularisierten Schulungsreihe für die Einrichtungsleiterinnen und Einrichtungsleiter der Johanniter Seniorenhäuser GmbH der Region Nord inklusive Beratung und Coaching der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zwischen den einzelnen Schulungsmodulen. Die Führungskräfteschulung umfasst den Wissens- und Kompetenzaufbau in den Führungsfeldern Strategie, Betriebsführung und Controlling, Personalmanagement, Kommunikation und Gesprächsführung, Zielvereinbarungs- und Feedbackgespräche, Teamführung und Konfliktmanagement sowie Marketing und Projektmanagement. Hierbei steht die Vermittlung von praktischem und kontextbezogenem Wissen sowie unterstützenden Methoden im Vordergrund, um diese auch zeitnah in der Pflegeeinrichtung anwenden zu können. Die Anwendung der vermittelten Schulungsinhalte im Führungsalltag wird zusätzlich unterstützt durch praktische Aufgaben zwischen den Schulungsmodulen, welche durch die Dozentin der Schulungsreihe begleitet werden.
Weitere Branchen / IT-Beratung

Sparkassenakademie Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf

Finalisierung Lastenheft „Akademie-Management-System“ (AMS) der Sparkassenakademie NRW.
Marcel Burkhardt (Referent Akademiebetrieb Düsseldorf/Köln)
Projektlaufzeit: Juli 2014 bis Februar 2015
Die Sparkassenakademie NRW plant zwei Altsysteme zur Bearbeitung der Verwaltungsprozesse und zur Abwicklung des Teilnehmermanagements für Weiterbildungsmaßnahmen durch ein neues AMS zu ersetzen. Ziel des Projekts ist die Ausarbeitung eines Lastenhefts, in dem die funktionalen (fachlichen) und nicht-funktionalen Anforderungen der Sparkassenakademie  NRW an ein AMS spezifiziert sind. Die Ausarbeitung erfolgt gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen Mitarbeitern des Auftraggebers, etwa im Rahmen von Strategie-Workshops, oder Workshops mit Führungskräften und Key-Usern. Dabei werden insbesondere die standortübergreifenden prozessualen Anforderungen erhoben und einheitliche Soll-Prozesse erarbeitet und abgestimmt. Das Lastenheft soll als Grundlage für eine Marktanalyse dienen und den Auftraggeber bei der Auswahl einer adäquaten Softwarelösung unterstützen.
Bildung und Forschung / Organisationsberatung / IT-Beratung

Forschungszentrum Jülich GmbH

Entwicklung eines Grobkonzepts für die Einführung eines integrierten Forschungsinformationsmanagements.
Claudia Wolfgram (Projektleitung)
Projektlaufzeit: April 2012 bis Dezember 2014
Das Forschungszentrum Jülich gehört mit insgesamt neun Forschungsinstituten mit 53 Institutsbereichen und mehr als 5.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft zu den großen interdisziplinären Forschungszentren Europas. Ziel des Projekts ist die Entwicklung eines Grobkonzepts für die Einführung eines integrierten Forschungsinformationsmanagements im Forschungszentrum Jülich. Inhaltlich wird hierzu die Ausgangssituation im Zentrum analysiert und bewertet, in wieweit und unter welchen Voraussetzungen die im Forschungszentrum bestehenden Ansprüche und Anforderungen (Schwerpunkt Berichtswesen) erfüllt werden können. Das Grobkonzept zeigt die Handlungsoptionen auf, wie ein integriertes Forschungsinformationsmanagement im Forschungszentrum Jülich realisiert werden kann und dient somit als Entscheidungsbasis über die Fortsetzung des Projekts am Forschungszentrum Jülich.
Weitere Branchen / Projektmanagement / IT-Beratung

VPH Verbundgesellschaft Paderborn/Höxter mbH, Paderborn

Organisation eines Umzugs, Erstellung einer Ausschreibung für einen IT-Dienstleister.
Udo Wiemann (Geschäftsführer)
Projektlaufzeit: November 2014 bis Dezember 2014
Die Verbundgesellschaft Paderborn/Höxter mbH (VPH) ist die gemeinsame Service-Gesellschaft der Bus- und Schienenunternehmen im öffentlichen Personennahverkehr in der Region Paderborn/Höxter. Sie umfasst 15 Verkehrsgesellschaften im Raum Paderborn und Höxter und erbringt für diese Dienstleistungen im Bereich Telematik, Clearing von Ticketerlösen sowie weitere Dienstleistungen. Ziele des Projekts sind die Erstellung von Ausschreibungsunterlagen zur Vergabe der Betreuung der IT-Services, die Selektion eines IT-Dienstleisters sowie die reibungslose Organisation des (IT-)Umzugs in neue Büroräume.
Bildung und Forschung / IT-Beratung / Projektmanagement

Universität Bonn (Konsortialführer der lehrerausbildenden Universitäten des Landes Nordrhein-Westfalen)

Übernahme der Rolle des Product Owners für das Projekt „Landesweites logistisches Onlineverfahren zur Vergabe der Praktikumsplätze im Praxissemester“.
Prof. Dr. Jürgen Fohrmann (Rektor; Vorsitzender DV-ISA), Roland Arnoldy (Beschaffungsstelle)
Projektlaufzeit: September 2013 bis November 2014
Der Product Owner vertrat das Kernprojektteam in fachlicher Hinsicht und stellte die Brücke zwischen diesem und dem Entwicklerteam des Softwarenanbieters dar. Er stellte die Anforderungen des Lastenhefts in Form von User Stories an das Entwicklerteam und sorgte dafür, dass die Umsetzung durch das Team den Wünschen hinsichtlich Funktionalität, Usability, Performance und sonstiger Produktqualität entsprach.

Die User Stories wurden im sogenannten Product Backlog verwaltet, gemeinsam mit dem Anbieter priorisiert und in Form von sogenannten Sprints organisiert. Der Product Owner stand dem Entwicklungsteam für fachliche Fragen als Ansprechpartner zur Verfügung. Abstimmungen zwischen Entwicklungsteam und Product Owner wurden jeweils zu Beginn/Ende eines Sprints (Sprintmeeting 3-wöchentlich), auf wöchentlicher Basis (wöchentliches Review) sowie kontinuierlich situativ, je nach Klärungsbedarf durch die Entwickler durchgeführt.
Bildung und Forschung / Akademie

HIS Projektleitertreffen, Universität Kassel

Organisation und Moderation von Barcamps der HIS Projektleitertreffen aller HIS Projekte in Deutschland an der Universität Kassel.
Christoph Kurz/ Benjamin Stöber (Projektleitung Universität Kassel)
Projektlaufzeit: Oktober 2013 bis Oktober 2014
Organisation sowie methodische und fachliche Erstellung eines Workshopformats „BarCamp“ unter Nutzung der OpenSpace Methode für das Projektleitertreffen aller Projektleiter der Hochschulen, welche gerade HISinOne Projekte durchführen.
Jährliche Moderation der gesamten BarCamp-Veranstaltung sowie fachliche Beiträge innerhalb des BarCamps seit 2013.
Pflege / Organisationsberatung / IT-Beratung

Johanniter Seniorenhäuser GmbH, Berlin

Aufnahme und Bewertung der Dienstleistungsprozesse der Verwaltungszentren.
Thomas Neeb (Geschäftsführer)
Projektlaufzeit: März 2014 bis September 2014
Den Senioreneinrichtungen der Johanniter Seniorenhäuser GmbH stehen an zwei räumlich weit voneinander getrennten Standorten Verwaltungszentren als Dienstleister für administrative Aufgaben im Bereich Personal und Finanzbuchhaltung zur Verfügung. Das Ziel des Projekts besteht in einer einheitlichen Leistungserbringung an beiden Standorten.

In einem ersten Schritt werden dazu die Ist-Prozesse an den Standorten erhoben und auf Potenziale und Schwachstellen analysiert. Zur Identifikation der wirtschaftlichsten Prozesse werden geeignete Kennzahlen definiert und durch eine Selbstaufschreibung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ermittelt. Auf dieser Grundlage werden Vorschläge zur Prozessgestaltung entwickelt und relevante Aspekte für die Haushaltsplanung des Auftraggebers aufgezeigt.
TU Darmstadt
Bildung und Forschung / Organisationsberatung / IT-Beratung

Technische Universität Darmstadt

Workshops zur Betrachtung der Auswirkungen im Studierendensekretariat durch die Übernahme von Rollen im Betriebskonzept TUCaN an der TU Darmstadt mit Fokus auf die Bewerberkampagne zum WS 2014/2015.
Gerhard Schmitt (Leitung Dezernat II)
Projektlaufzeit: Mai 2014 bis Juli 2014
Ziel und Inhalt der Workshops war die Klärung von Prozessen, Strukturen und Aufgabenverteilung des Studierendenmanagements mit den betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an der TU Darmstadt vor dem Hintergrund der anstehenden Bewerbungs- und Zulassungsphase für das Wintersemester 2014/2015. Hierbei wurden auch die internen Schnittstellen des Studierendenmanagements sowie Schnittstellen zu weiteren Abteilungen und Sachgebieten gemeinsam analysiert und bewertet.
Bildung und Forschung / Organisationsberatung / Projektmanagement / IT-Beratung

Universität Kassel

Einführungsunterstützung HISinOne.
Prof. Dr. Peter Dräxler (CIO), Benjamin Stöber/ Christoph Kurz (Projektleitung)
Projektlaufzeit: Oktober 2011 bis Juli 2014
Methodische und fachlich-inhaltliche Beratung des Kernprojektteams bei der Einführung von HISinOne. Professionelles Projektmanagement sowohl beratend als auch ausführend innerhalb der Einführung. Unterstützung in der differenzierten Planung (Zieldefinition, Phasen-, Struktur-, Ablauf- und Terminplanung) und Überwachung (Projektcontrolling) des Projekts sowie in den Bereichen Projektmarketing und Stakeholdermanagement.
Bildung und Forschung / Organisationsberatung / Projektmanagement / IT-Beratung

Universität Kassel

Analyse und Neuorganisation der IT-gestützten Prozessorganisation.
Prof. Dr. Peter Dräxler (CIO), Benjamin Stöber/ Christoph Kurz (Projektleitung)
Projektlaufzeit: April 2013 bis Juni 2014
Konzeption und Umsetzung des Vorgehens zur Analyse und Neuorganisation der IT-gestützen Prozessorganisation in den Prozessbereichen Bewerbungs-, Studierenden- und Studiengangs-management an der Universität Kassel im Projekt Einführung des Campus Management Systems HISinOne. Kundenseitig wurden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltungs- und wissenschaftlichen Abteilungen eingebunden. Entwicklung eines organisatorischen Testrahmens für die notwendigen Nutzertests des Campus Management Systems sowie Unterstützung bei der Konzeption von Test-Cases.
UNI Köln
Bildung und Forschung / IT-Beratung

Universität zu Köln

Review des Campus Management Projekts.
Dr. Daniel Kramp (Leiter Qualitätssicherung und Kommunikation)
Projektlaufzeit: April 2014 bis Mai 2014
Review des aktuellen Status des Projekts zur Einführung eines integrierten Campus Management Systems an der Universität zu Köln inklusive des Erstellens einer Kurzexpertise mit Handlungsempfehlungen.
Weitere Branchen / IT-Beratung

Sparkassenakademie Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf

Qualitätssicherung Lastenheft „Akademie-Management-System“ im Zuge der Fusion der Rheinischen Sparkassenakademie und der Westfälisch-Lippischen Sparkassenakademie zur Sparkassenakademie NRW.
Marcel Burkhardt (Referent Akademiebetrieb Düsseldorf/Köln)
Projektlaufzeit: Februar 2014 bis Mai 2014
Im Zuge der Fusion der Rheinischen und der Westfälisch-Lippischen Sparkassenakademien zur neuen Sparkassenakademie NRW soll ein  neues Akademie-Management-System ausgewählt und eingeführt werden um die Verwaltungsprozesse für Angebote zur Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern der Sparkassen in NRW zu unterstützen. Ziel der Begleitung durch die myconsult GmbH ist es, eine Qualitätssicherung des Lastenhefts im Sinne einer kritischen Plausibilitätsprüfung vorzunehmen. Dazu wird ein Gutachten angefertigt, und ggf. auf fehlende Inhalte, unklare Formulierungen, Defizite in Bezug auf Struktur, IT-fachliche Defizite oder sonstige Auffälligkeiten hingewiesen. Im Rahmen von Workshops werden gemeinsam mit der Sparkassenakademie NRW wichtige Vorgehensweisen bei der Lastenhefterstellung, die nicht berücksichtigt wurden, diskutiert und in Handlungsempfehlungen für das Auswahlprojekt überführt.
TU Darmstadt
Bildung und Forschung / Organisationsberatung / IT-Beratung

Technische Universität Darmstadt

Erstellung eines Betriebskonzepts.
Annelore Schmidt (Leitung Anwendungen/ Hochschulrechenzentrum; Projektleitung TUCaN)
Projektlaufzeit: Januar 2014 bis April 2014
Auf Basis des erarbeiteten TUCaN-Rollenkonzepts, unterstützt die myconsult GmbH bei der Erstellung eines Betriebskonzepts. Ziel des TUCaN-Betriebskonzepts ist es, Rahmenbedingungen zu beschreiben, die es auch nach Projektende dauerhaft ermöglichen, einerseits den aktuellen Betrieb zu gewährleisten, andererseits auf sich ständig weiterentwickelnde und wandelnde Anforderungen aus der Universität, der Politik und der Gesellschaft zu reagieren. Das Betriebskonzept zeigt Varianten für die organisatorische Überführung aus dem Projekt in den Dauerbetrieb und beschreibt notwendige Kommunikationsstrukturen und Schnittstellen.
Bildung und Forschung / Organisationsberatung

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Workshop mit der Leitungsebene des Campus-Management Einführungsprojekts KIM-CM am KIT.
Axel Maurer (Projektleitung KIM-CM)
Projektlaufzeit: Januar 2014 bis April 2014
Ziel des Beratungsauftrags durch die myconsult GmbH ist es, die erfolgreiche Durchführung eines Workshops, der die Unterstützungs- und Mitwirkungspflichten der KIT-Leitungsebene im weiteren Verlauf des Projekts KIM-CM beschreibt und konkret festlegt, zu gewährleisten. Durch die Unterstützung bei der Vorbereitung des Workshops sollen die entsprechenden Verantwortlichkeiten und Rollen identifiziert und ausgestaltet werden. Ziel ist es, die heute bereits absehbaren Maßnahmen für die langfristige Erreichung einer flächendeckenden Akzeptanz und organisatorischen Verankerung des Campus-Management-Systems, für die eine Mitwirkungs- und Unterstützungsleistung der Leitungsebene besteht, benennen zu können. Ausgerichtet an dem gewünschten Zielzustand des Gesamtprojekts sind anschließend die für den erfolgreichen weiteren Projektverlauf notwendigen Verantwortlichkeiten und Rollen der Leitungsebene zu erfassen und zu beschreiben.
Weitere Branchen / IT-Beratung

InnoZent OWL e.V., Paderborn

Auswahl einer IT-Plattform für Kontakt- und Korrespondenzmanagement.
Michael Kemkes (Netzwerkmanager)
Projektlaufzeit: Januar 2014 bis März 2014
Der Auftraggeber agiert als Netzwerk und Beratungsdienstleister an der Schnittstelle zwischen Forschung und Anwendung. Zur Unterstützung der Netzwerkaktivitäten des Auftraggebers wurden Softwaresysteme ermittelt, welche die gestellten Anforderungen abdecken. Im Mittelpunkt standen dabei Funktionen des Kontakt- und Kommunikationsmanagements, des Dokumentenmanagements und des Kollaborationsmanagements. Die Anforderungen wurden mit dem Auftraggeber erhoben und dokumentiert. Das Projekt fand unter besonderen Restriktionen von Zeit und Ressourcen statt.
Volksbank Paderborn Höxter Detmold
Weitere Branchen / IT-Beratung

Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold eG

Analyse des Geschäftsfelds "Internationales Geschäft".
Karl-Heinz Rawert (Vorstandsmitglied)
Projektlaufzeit: August 2013 bis Februar 2014
Die Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold eG hat es sich zum Ziel gesetzt, den Geschäftsbereich Internationales Geschäft unter Einbindung eigener Ressourcen mit Blick auf Wachstums- und Ergebnispotenzial, Vertriebs- und Produktionsprozesse sowie die Möglichkeit der Zusammenarbeit mit externen Partnern zu untersuchen. Dabei sollen Handlungsfelder identifiziert werden, in denen Verbesserungsmöglichkeiten vor allem unter Effizienz- und Rentabilitätsgesichtspunkten bestehen. Zugleich soll geprüft werden, inwieweit das Geschäftsfeld den gestiegenen aufsichtsrechtlichen Anforderungen genügt.

Die Begleitung durch die myconsult GmbH hat neben der Mitwirkung bei der Strukturierung des Projekts das Ziel, mithilfe geeigneter Instrumente wie Interviews und Workshops die Effizienz und Qualität des Projekts durch Definition und Priorisierung von Handlungsfeldern und eine geeignete Ergebnisdokumentation sicherzustellen. Damit ist zugleich der Auftrag verbunden, die involvierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hinsichtlich der eigenständigen Durchführung von Projekten zu coachen.
TU Darmstadt
Bildung und Forschung / Organisationsberatung / IT-Beratung

Technische Universität Darmstadt

Erstellung eines Rollenkonzepts.
Annelore Schmidt (Leitung Anwendungen/ Hochschulrechenzentrum; Projektleitung TUCaN)
Projektlaufzeit: Mai 2013 bis Januar 2014
Erstellung eines „TUCaN“-Rollenkonzepts zur Klärung von Aufgaben und Zuständigkeitsbereichen im Rahmen der Überführung des Campus-Management-Einführungsprojekts „TUCaN“ in den Regelbetrieb an der TU Darmstadt. 
Friedrich Schiller Uni Jena
Bildung und Forschung / Projektmanagement

Friedrich-Schiller-Universität Jena

Workshopdurchführung und Erstellung einer Expertise für die Bedarfsermittlung und Skizzierung eines Einsatzszenarios für eine multiprojektorientierte Steuerungsebene.
Klaus Rosifka (Technischer Direktor)
Projektlaufzeit: September 2013 bis Januar 2014
Im Zuge der Überlegungen zur möglichen Einführung multiprojektorientierter Strukturebenen und Steuerungselementen an der FSU Jena wurde ein fachlicher Workshop inhaltlich konzipiert und unter Teilnahme leitender Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der FSU Jena moderiert und fachlich geleitet. Aufbauend auf den Workshop-Ergebnissen wurde durch die myconsult GmbH eine Fachexpertise zur Bewertung des Einsatzes einer professionellen Projektorganisation an der FSU Jena und den kapazitiven und inhaltlichen Auswirkungen sowie eines möglichen Einführungsszenarios verfasst.
TU Dortmund
Bildung und Forschung / Akademie

Technische Universität Dortmund

Workshop-Moderation im laufenden Identity Management-Projekt „DiepRuR“.
Michael Koschinski (Leitung IT-PO)
Projektlaufzeit: Januar 2014
Unterstützung im laufenden Identity Management-Projekt „DiepRuR“ an der Technischen Universität Dortmund in Form der Konzeption und Moderation eines Workshops der Kooperationspartnern der Universitätsallianz Metropole Ruhr (UAMR): ITMC der Technischen Universität Dortmund, ZIM der Universität Duisburg-Essen, RZ der Ruhr-Universität Bochum inklusive Sicherung der Workshop-Ergebnisse.
Cebona
Pflege / Organisationsberatung

CEBONA GmbH, Bad Pyrmont

Begleitung des strategischen Entwicklungsprozesses.
Ralf Delker (Geschäftsführer)
Projektlaufzeit: November 2010 bis Dezember 2013
Konzeption und Durchführung verschiedener Workshops zur strategischen Ausrichtung der CEBONA GmbH; eine hundertprozentige Tochter der Johanniter. Ziel ist das Schaffen eines gemeinsamen Verständnisses strategischer Entwicklungsprozesse und -projekte, das Erarbeiten strategischer Ziele für die verschiedenen Geschäftsfelder der CEBONA GmbH sowie das Ableiten strategiekonformer Maßnahmen, die in Form von ausformulierten Projektsteckbriefen dokumentiert werden. Konzeption und Begleitung der jährlichen Management Reviews der CEBONA GmbH.
Diskrete Fertigung / IT-Beratung

COMPRION GmbH, Paderborn

Anforderungsspezifikation und Lastenhefterstellung für die Einführung eines ERP-Systems.
Dr. Torsten Maeser (Geschäftsführer)
Projektlaufzeit: Juni 2013 bis Dezember 2013
Die Firma COMPRION GmbH stellt Software und Geräte her, mit der Tests für mobile Kommunikationssysteme durchgeführt werden können. Dazu gehören etwa Tests der Infrastruktur für Mobiltelefone, SIM Karten und die Überwachung der Kommunikation beider Systeme.

Reorganisations- und IT-Projekt mit dem Schwerpunkt Anforderungsspezifikation und Lastenhefterstellung für die Einführung eines Enterprise Resource Planning-Systems zur Optimierung des Produktionsprozesses mit dem Ziel, dass alle Prozesse, die für die Wertschöpfung des Unternehmens relevant sind, abgedeckt werden. Inhalt des Projekts ist die Erfassung und Dokumentation der Ist-Prozesse, die Entwicklung einer Soll-Konzeption, eine Schwachstellenanalyse, die Erstellung eines Lastenhefts sowie die Durchführung der Anbieterauswahl.
Bildung und Forschung / IT-Beratung

Universität Bonn (Konsortialführer der lehrerausbildenden Universitäten des Landes Nordrhein-Westfalen)

Anforderungsspezifikation und Lastenhefterstellung für das Projektvorhaben „Landesweites logistisches Onlineverfahren zur Vergabe der Praktikumsplätze im Praxissemester“.
Prof. Dr. Jürgen Fohrmann (Rektor; Vorsitzender DV-ISA), Roland Arnoldy (Beschaffungsstelle)
Projektlaufzeit: Januar 2013 bis August 2013
Der Kooperationsverbund aller lehrerausbildenden Universitäten in NRW hat sich zum Ziel gesetzt, ein landesweit gleichsinniges Onlineverfahren zu entwickeln und im Kooperationsverbund zu betreiben. Das Onlineverfahren unterstützt die semesterweise Verteilung der Praktikumsplätze für das Praxissemester in den Masterstudiengängen des Lehramts.

  • Anforderungsspezifikation auf Basis der Prozessbeschreibung und -modellierung nach RUPP (funktionale Anforderungen)
  • Anforderungsspezifikation der nicht-funktionalen Anforderungen wie beispielsweise Authentifizierung, Administration und Schnittstellen
  • Ausgestaltung der grundlegenden Konzepte der zu implementierenden IT-Lösung wie z. B. Konzeption der IT-Systemarchitektur
  • Konsolidierung der Anforderungen im Lastenheft
Profiform Möbelfronten GmbH
Bildung und Forschung / Projektmanagement / IT-Beratung / Organisationsberatung

Universität Paderborn, PAUL

PAUL Einführung eines Campus-Management-Systems.
Lothar Pelz (Ständiger Vertreter der Vizepräsidentin für den Bereich Wirtschafts- und Personalverwaltung)
Projektlaufzeit: Juli 2008 bis August 2013
Umfassende Einführungsunterstützung für die flächendeckende Einführung des Campus Management Systems CampusNet PAUL „Paderborner Assistenzsystem für Universität und Lehre“ mit Einfluss auf den gesamten Bereich von Studium und Lehre an der Universität Paderborn. Übernahme des ganzheitlichen Projektmanagements im Sinne der Planung, Überwachung und Steuerung des Gesamtprojektvorhabens.

Fachliche Unterstützung bei der Einführung des Campus Management Systems in Funktionsbereichen und Abteilungen der Universität Paderborn während der gesamten Laufzeit des Einführungsprojekts sowohl auf akademischer wie auch auf Verwaltungsseite der Universität Paderborn. Hierzu zählten:
  • Studierendenverwaltung
  • Prüfungsverwaltung
  • Übergreifendes Berichtswesen
  • Lehrveranstaltungs- und Raumverwaltung
  • International Office
  • Lehrendenverwaltung
  • Unterschiedliche Unterstützungen bei der Einführung im akademischen Bereich
TU Darmstadt
Bildung und Forschung / Organisationsberatung / Akademie / IT-Beratung

Technische Universität Darmstadt

Überleitung des Campus-Management-Einführungsprojekts "TUCaN" in den Regelbetrieb.
Annelore Schmidt (Leitung Anwendungen/ Hochschulrechenzentrum; Projektleitung TUCaN)
Projektlaufzeit: April 2013 bis Juli 2013
Konzeption und Durchführung einer Workshopreihe zur Planung der Überführung des Campus-Management-Einführungsprojekts „TUCaN“ in den Regelbetrieb an der TU Darmstadt.
Bildung und Forschung / Organisationsberatung / IT-Beratung

Universität Paderborn

Re-Launch der Webseiten der Universität.
Prof. Dr. Gudrun Oevel (CIO)
Projektlaufzeit: November 2012 bis Mai 2013
Die Webseiten der Universität Paderborn sind ein wesentlicher Teil der Außendarstellung der Hochschule und eines der wichtigsten Kommunikations-, Werbe- und Marketinginstrumente. Das Ziel des Projekts besteht in einer ganzheitlichen Überarbeitung der zentralen Webseiten der Universität. Im Mittelpunkt steht eine zielgruppenorientierte Ausrichtung der Inhalte und der Struktur der Webseiten und das Schaffen eines Informationsangebots, das inhaltlich wie strukturell auf die jeweiligen Bedürfnisse der Nutzer zugeschnitten ist. Für die Erarbeitung einer neuen Struktur unter Berücksichtigung der Interessen der zentralen Nutzergruppen der Homepage wurden nach der Projektierung Arbeitsgruppen gebildet, die aus verschiedenen Vertretern der Hochschule und Studierendenschaft bestanden. Neben der übergeordneten Projektplanung und Koordination zwischen den Arbeitsgruppen war auch die Leitung der AG Studierende und Unterstützung der AG Studieninteressierte, die im Laufe des Projekts inhaltlich zusammengeführt wurden, Bestandteil der Beratungsleistung.
Profiform Möbelfronten GmbH
Bildung und Forschung / Organisationsberatung

Universität Paderborn, PAUL

Begleitung der Organisationsveränderung an der Universität Paderborn.
Lothar Pelz (Ständiger Vertreter der Vizepräsidentin für den Bereich Wirtschafts- und Personalverwaltung)
Projektlaufzeit: Juni 2012 bis April 2013
Systemische Expertenberatung zur Begleitung der Organisationsveränderung/-entwicklung im Rahmen der Einführung eines integrierten Campus Management Systems an der Universität Paderborn in der Übergangsphase zum Regelbetrieb. Ergebnis war die nachhaltige Etablierung und Verbesserung der Zielprozesse und der Integration des konzipierten Rollenkonzepts in die Organisation der Hochschule.

Schwerpunkte der Beratung:
  • Evaluation von Organisationsprozessen und -struktur
  • Entwicklung und Durchführung von zielgruppenspezifischen Kommunikationsmaßnahmen
  • Etablierung und Durchführung von Maßnahmen des Veränderungsmanagements
  • Konzeption und Moderation von Workshops
Cebona
Pflege / Organisationsberatung

CEBONA GmbH, Bad Pyrmont

Organisationsberatung.
Ralf Delker (Geschäftsführer)
Projektlaufzeit: Oktober 2012 bis März 2013
Durchführung einer systematischen Organisationsentwicklung auf Basis einer Situationsanalyse, die die Mitarbeiter der CEBONA GmbH am Standort Bad Pyrmont dahingehend unterstützt, die Arbeitsabläufe und Verantwortlichkeiten inhaltlich zu klären und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern transparent zu machen. Ferner war das Ziel, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Standorts bei Bedarf dahingehend aktiv zu unterstützen, aufkommende oder bestehende Konflikte und Probleme zeitnah direkt vor Ort lösen.

Schwerpunkte der Beratung:
  • Konzeption und Durchführung von Interviews mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
  • Prozessanalyse und-gestaltung
  • individuelles Coaching von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Konfliktberatung
  • Projektleitung und -management
Universität Hamburg
Bildung und Forschung / Projektmanagement / Akademie

Universität Hamburg, Fakultät für Rechtswissenschaften

Projektmanagement Schulung.
Tanja Siggelkow (Mitarbeiterin im Studienmanagement, Lehrentwicklung und Projekt Mentoring)
Projektlaufzeit: März 2013
Konzeption und Durchführung eines individuellen Workshops zum Projektmanagement für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Fakultät für Rechtswissenschaft an der Universität Hamburg.
Das übergeordnete Ziel des Workshops war es, die grundlegenden Prinzipien und Strukturen von Projektarbeit, die Erfolgsdeterminanten von Projekten sowie einfache Methoden und Werkzeuge des Projektmanagements zu vermitteln. Der Workshop enthielt umfassende Diskussions- und Übungsanteile, die bewusst auf reale Projekte aus dem Kontext der Fakultät für Rechtswissenschaft der Universität Hamburg zurückgriffen, um eine unmittelbare Handlungsorientierung für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sicherzustellen.
RWTH Aachen -IT Center
Bildung und Forschung / Organisationsberatung / IT-Beratung

RWTH Aachen

Plausibilitätsprüfung des Lastenhefts und Begleitung der Ausschreibung.
Dr. Marguarite Franssen (Projektleiterin PuL)
Projektlaufzeit: September 2012 bis Februar 2013
Kritische Plausibilitätsprüfung des Lastenhefts inklusive Ableiten von Handlungsempfehlungen im Rahmen des hochschulweiten Projekts „Reorganisation der Prozesse rund um das Prüfungsleistungs- und Lehrveranstaltungsmanagement einschließlich der Einführung einer integrierten Softwarelösung“ (PuL) an der RWTH Aachen.
Das Ziel der Beratung war es, eine kritische Prüfung des Lastenhefts unter Berücksichtigung der gängigen Standards für Campus-Management-Systeme und des aktuellen Entwicklungsstands in den Bereichen der IT-Systementwicklung, der Hochschulentwicklung und des Projektmanagements vorzunehmen.
Diskrete Fertigung / Organisationsberatung / IT-Beratung

Suttner GmbH, Leopoldshöhe

Reorganisation der Prozesse, Lastenhefterstellung sowie Auswahl und Einführung eines ERP-Systems.
Alexander de Wit (Geschäftsführer)
Projektlaufzeit: Juni 2010 bis Dezember 2012
Standortübergreifendes Reorganisations- und IT-Projekt mit dem Schwerpunkt der Auswahl und begleitenden Einführung einer umfassenden ERP-Branchenlösung. Projektziel ist die Auswahl eines ERP-Systems zur Erhöhung der Organisations- und Prozesseffizienz in allen wesentlichen Unternehmensfunktionen.

Die folgenden fachlich inhaltlichen Aufgaben führt die myconsult GmbH im Projektkontext mit Unterstützung des Kernprojektteams durch:
  • Analyse des Ist-Zustands und der Schwachstellen
  • Definition der zukünftigen Prozessorganisation durch moderierte Workshops
  • Ableitung von Anforderungen an die neue IT-Lösung
  • Integration der Anforderungen zum Lastenheft
  • Koordination der Anbieterauswahl
  • Gesamtverantwortliche Projektplanung und -steuerung bei der Einführung der neuen IT-Lösung inklusive Anbindung von Standorten in USA und China
Diskrete Fertigung / Organisationsberatung

COMPRION GmbH, Paderborn

Strategie- und Organisationsberatung.
Dr. Torsten Maeser (Geschäftsführer)
Projektlaufzeit: März 2012 bis September 2012
Erarbeitung und Einführung einer neuen Organisationsstruktur für die COMPRION GmbH, welche die Bewältigung der aktuellen und zukünftigen unternehmerischen Herausforderungen bestmöglich unterstützt und somit maßgeblich zum weiteren betriebswirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens beiträgt.

Schwerpunkte der Beratung:
  • Begleitung des Strategieentwicklungsprozesses mit Fokus auf Evaluation der Aufbaustruktur
  • Neugestaltung und Umsetzung der erarbeiteten Organisationsstruktur
  • Konzeption und Moderation von Workshops
Bildung und Forschung / Organisationsberatung / IT-Beratung

Universität Bielefeld

Prozessgestaltung und Anforderungserhebung Digitaler Campus (Projekt 1).
Frank Klapper (CIO)
Projektlaufzeit: Oktober 2011 bis Juli 2012
Bei der Projektinitiative „Digitaler Campus (BIS 3.0)“ handelt es sich um ein Großprojekt an der Universität Bielefeld. Das Gesamtprojekt hat die Einführung eines Campus Management Systems sowie die Einführung einer digitalen Arbeitsplattform für Studium, Lehre und Verwaltung zum Ziel. Der organisatorische und informationstechnische Ist-Zustand der Universität Bielefeld wurde im Hinblick auf die Einführung eines Campus-Management-Systems erhoben, Schwachstellen und Verbesserungspotenziale identifiziert und Änderungsbedarfe abgeleitet. Basierend auf der Ist-Zustandserhebung wurde der prozessuale Soll-Zustand konzipiert und in die Fakultäten kommuniziert. Die Anforderungen an ein Campus-Management-System wurden in einem Lastenheft konsolidiert, welches die Grundlage für die im Anschlussprojekt stattfindende Anbieterauswahl bildet. Die Formulierung der Anforderungen fand unter Einhaltung des Rupp/SOPHIST Schemas statt.
Profiform Möbelfronten GmbH
Bildung und Forschung / Organisationsberatung

Universität Paderborn, PAUL

Einführung eines Campus-Management-Systems.
Lothar Pelz (Ständiger Vertreter der Vizepräsidentin für den Bereich Wirtschafts- und Personalverwaltung)
Projektlaufzeit: Februar 2009 bis Juni 2012
Systematische Erhebung aller dem studentischen Lebenszyklus zugehörigen Prozesse an der Universität Paderborn im Rahmen des Projekts zur Einführung des Campus Management Systems CampusNet „Paderborner Assistenzsystem für Universität und Lehre (PAUL)“ der Datenlotsen. Fachgerechte Modellierung der Prozesse nach der BPM Notation. Analyse der bestehenden Prozesse hinsichtlich organisatorischer Optimierungspotenziale. Neugestaltung der Prozesse des studentischen Lebenszyklus an der Universität Paderborn unter Berücksichtigung des neu eingeführten Campus Management Systems sowie Begleitung und Evaluation von Pilotphasen im Projekt innerhalb der Prüfungsverwaltung.
Arbeitskreis DV-ISA
Bildung und Forschung / Organisationsberatung / Akademie

Arbeitskreis DV-Infrastruktur (DV-ISA), Bonn

Konzeption und Durchführung eines Workshops „IKM-Services-Portfolio der Hochschulen in NRW“ (IKM = Information/ Medien/ Kommunikation).
Astrid Seggewiß (Leitung der Geschäftsstelle)
Projektlaufzeit: Mai 2012
Inhaltlich befasste sich der Workshop mit der zukünftigen Ausrichtung des Portfolios an IKM-Services an Hochschulen in NRW. Zielsetzung des Workshops war die Entwicklung eines Referenzmodells, mit dem Hochschulen ihr IKM-Service-Portfolio an den zukünftigen Anforderungen und Bedürfnissen ihrer Zielgruppen ausrichten können.
Hochschulsport UPB
Bildung und Forschung / Organisationsberatung

Universität Paderborn, Allgemeiner Hochschulsport

Organisations- und Prozessberatung.
Dr. Bastian Filaretow
Projektlaufzeit: Februar 2012 bis April 2012
Organisations- und Prozessberatung: Erhebung und Analyse der bestehenden Aufbau- und Ablauforganisation. Dokumentation und Visualisierung der Prozesse, der unterstützenden IT und der Aufbauorganisation in einem Organisationshandbuch.
Das Organisationshandbuch wird vom Auftraggeber als Basis für die zukünftige Entwicklung des Sachgebiets sowie für die Einarbeitung neuer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter genutzt.
Weitere Branchen / Softwareentwicklung

SICUS GmbH, Paderborn

Entwicklung und Einführung einer integrierten IT-Unterstützung.
Prof. Dr. Dr. h.c. Dr. h.c. Rosenthal (Vorsitzender des Vorstands)
Projektlaufzeit: Oktober 2001 bis April 2012
Auf Basis eines detaillierten Lastenhefts, welches auf Basis des bestehenden Systems Microsoft Navision entstanden ist, wurde ein detailliertes Feinkonzept in Form eines Pflichtenhefts erstellt. Im Fokus standen die Aufgabenbereiche Kunden- und Mitgliederverwaltung, Veranstaltungsmanagement, Verwaltung der Kundenkorrespondenz sowie Finanzplanung. Die Anwendung wurde auf die bestehenden Prozesse abgestimmt und in die vorhandene IT-Landschaft integriert, z. B. durch implementierte Schnittstellen wie zur eingesetzten Finanzsoftware DATEV oder dem Web Content Management System (CMS) Joomla. Die entstandene integrierte und datenbankgestützte Anwendung unterstützt heute alle relevanten Vereinsprozesse hinsichtlich der Mitgliederverwaltung und -korrespondenz (z. B. Newsletter), der Veranstaltungsverwaltung und der Finanzen (z. B. Rechnungstellung). Die Anwendung ist anwenderfreundlich konzipiert, für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leicht verständlich und handhabbar und erspart den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern durchschnittlich 20 % Arbeitszeit bei den definierten Prozessen.
TU Darmstadt
Bildung und Forschung / Organisationsberatung / IT-Beratung

Technische Universität Darmstadt

Organisationsberatung Kernprozesse Campus Management.
Annelore Schmidt (Leitung Anwendungen/ Hochschulrechenzentrum; Projektleitung TUCaN)
Projektlaufzeit: November 2011 bis Januar 2012
Prozessanalyse, -aufnahme und -gestaltung des Bereichs Bewerbung und Zulassung im Rahmen des Campus-Management-Einführungsprojekts „TUCaN“ an der TU Darmstadt.
Diskrete Fertigung / Organisationsberatung / Projektmanagement / IT-Beratung

EGE-Fensterbau GmbH & Co. KG, Verl

Reorganisation der Prozesse, Lastenhefterstellung sowie Auswahl und Einführung eines ERP-Systems.
Jochen Liedtke (Geschäftsführer)
Projektlaufzeit: Februar 2005 bis Dezember 2011
Standortübergreifendes Reorganisations- und IT-Projekt mit dem Schwerpunkt der Auswahl und begleitenden Einführung einer umfassenden ERP-Branchenlösung für den Fensterbau. Projektziel ist die Auswahl eines ERP-Systems zur Erhöhung der Organisations- und Prozesseffizienz in allen wesentlichen Unternehmensfunktionen.

Die folgenden fachlich inhaltlichen Aufgaben führt die myconsult GmbH im Projektkontext mit Unterstützung des Kernprojektteams durch:
  • Analyse des Ist-Zustands und der Schwachstellen
  • Definition der zukünftigen Prozessorganisation durch moderierte Workshops
  • Ableitung von Anforderungen an die neue IT-Lösung
  • Integration der Anforderungen zum Lastenheft
  • Koordination der Anbieterauswahl
  • Gesamtverantwortliche Projektplanung und -steuerung bei der Einführung der neuen IT-Lösung
Bildung und Forschung / Organisationsberatung / Projektmanagement

Universität Bielefeld

Projektierung der „Initiative Digitaler Campus BIS 3.0“ (Projekt 0).
Frank Klapper (CIO)
Projektlaufzeit: Februar 2011 bis September 2011
Bei der Projektinitiative „Digitaler Campus (BIS 3.0) handelt es sich um ein Großprojekt an der Universität Bielefeld. Das Projekt hat die Einführung eines Campus Management Systems sowie die Einführung einer digitalen Arbeitsplattform für Studium, Lehre und Verwaltung zum Ziel. Mit dem Kernprojektteam wurde eine Grobplanung der Gesamtmaßnahme vorgenommen und eine durchgängige Projektorganisation aufgebaut. Es wurde eine detaillierte Umfeld- und Stakeholderanalyse durchgeführt und ein erster Maßnahmenkatalog zur externen Kommunikation aufgestellt. Die Grundlagen für ein Risiko- und Chancenmanagement wurden gelegt, indem eine umfassende Analyse erfolgte und darauf aufsetzend ein Maßnahmenplan erarbeitet wurde.
ZiF Bielefeld
Bildung und Forschung / Organisationsberatung

Universität Bielefeld, ZiF Zentrum für interdisziplinäre Forschung

Lastenhefterstellung in Vorbereitung für die Auswahl und Einführung einer integrierten IT-Lösung.
Dr. Britta Padberg (Geschäftsführerin)
Projektlaufzeit: August 2011 bis September 2011
Erstellung eines Lastenhefts in Vorbereitung für die Auswahl und Einführung einer integrierten IT-Lösung am ZiF.

Das Ziel der Beratung war es, die individuellen Anforderungen des ZiF an eine integrierte IT-Lösung zu spezifizieren und in einem Lastenheft zu formulieren. Das Lastenheft diente als Grundlage für eine Ausschreibung und unterstützte den Auftraggeber bei der Auswahl einer adäquaten Softwarelösung. 
RWTH Aachen -IT Center
Bildung und Forschung / Projektmanagement / Akademie

RWTH Aachen, Rechen- und Kommunikationszentrum IT Center

Projektmanagement-Schulung.
Dr.-Ing. Klaus Brühl (kommissarischer Leiter des Rechen- und Kommunikationszentrums)
Projektlaufzeit: Oktober 2010 bis Juni 2011
Konzeption und Durchführung einer modularisierten Schulungsreihe zum Thema Projektmanagement für das gesamte Rechen- und Kommunikationszentrum (RZ) der RWTH Aachen. Das übergeordnete Ziel der Qualifizierungsmaßnahme bestand darin, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die Methoden des Projektmanagements zu sensibilisieren und sie mit den grundlegenden Begrifflichkeiten, Organisationsformen und Abläufen in Projekten vertraut zu machen, um auf diese Weise ein ganzheitliches Projektverständnis zu erzielen. Die Schulungseinheiten wurden in Form interaktiver Workshops durchgeführt, die umfassende Übungsanteile zur Anwendung des erlernten Wissens enthielten. Für die Übungen wurde bewusst auf reale Projekte aus dem Kontext des RZ der RWTH Aachen zurückgegriffen, um eine unmittelbare Handlungsorientierung für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sicherzustellen.
Weitere Branchen / Softwareentwicklung

Vollservice Schlüssel und Zubehör GmbH, Frankfurt am Main

Konzeption und Implementierung einer datenbankgestützten Warenwirtschaftslösung.
Manfred Schütz (Geschäftsführer)
Projektlaufzeit: Februar 2008 bis Januar 2011
Konzeption und Implementierung einer datenbankgestützten Warenwirtschaftslösung zur effizienten Unterstützung der Beschaffungs-, Lagerungs- und Vertriebsprozesse eines Handelsunternehmen unter Berücksichtigung der spezifischen Erfordernisse im Bereich Schlüsselzulieferung. Die Software ist mit bidirektionalen Schnittstellen zu führenden Buchhaltungssystemen ausgestattet. Analyse und Optimierung der IT-Infrastruktur sowie Kaufvermittlung und Einrichtung der Serverhardware. Einführung der Softwarelösung inklusive Datenmigration vom Altsystem und Produktschulungen. Seit Januar 2011 Produktivbetrieb. Key Point Service konnte durch den Einsatz der Warenwirtschaftslösung die Wertschöpfungsprozesse erheblich steigern.
MultiProfil
Diskrete Fertigung / Organisationsberatung / IT-Beratung

MultiProfil GmbH, Verl

Reorganisation der Prozesse, Lastenhefterstellung und Einführung eines ERP-Systems.
Heinz Ebbinghaus (Inhaber), Marco Töller (Kaufmännischer Leiter)
Projektlaufzeit: Dezember 2009 bis Dezember 2010
Projektziel ist die Auswahl eines ERP-Systems zur Erhöhung der Organisations- und Prozesseffizienz in allen wesentlichen Unternehmensfunktionen.

Die folgenden fachlich inhaltlichen Aufgaben führt die myconsult GmbH im Projektkontext mit Unterstützung des Kernprojektteams durch:
  • Analyse des Ist-Zustands und der Schwachstellen
  • Definition der zukünftigen Prozessorganisation durch moderierte Workshops
  • Ableitung von Anforderungen an die neue IT-Lösung
  • Integration der Anforderungen zum Lastenheft
  • Durchführung von Anbietergesprächen
  • Begleitung der Auswahl und Vertragsverhandlung
Bildung und Forschung / Projektmanagement / Akademie

Universität Bielefeld

Projektmanagement-Schulung.
Frank Klapper (CIO)
Projektlaufzeit: Oktober 2010
Konzeption und Durchführung einer modularisierten Projektmanagement Schulung mit den Inhalten Initialisierung, Planung, Überwachung und Steuerung von Projekten.
Bildung und Forschung / Akademie

Universität Bielefeld

Konzeption und Durchführung einer Schulungsreihe für Führungskräfte.
Frank Klapper (CIO)
Projektlaufzeit: Oktober 2010
Konzeption und Durchführung einer zielgruppenspezifischen, modularisierten Schulungsreihe für die erste Führungsebene des Hochschulrechenzentrum (HRZ) der Universität Bielefeld. Die Führungskräfteentwicklung spezialisiert sich auf den Wissensaufbau in den Führungsfeldern Gesprächsführung insbesondere Zielvereinbarungs- und Feedbackgespräche, Motivation und Teamentwicklung sowie Konfliktmanagement. Hierbei steht die Vermittlung von praktischen und kontextbezogenen Grundlagen im Vordergrund, um diese auch im Führungsalltag des HRZ nutzen zu können.
Power
Bildung und Forschung / Akademie

Patent Offensive Westfalen Ruhr (POWeR), Verbund der Universitäten in Bielefeld, Dortmund, Münster und Paderborn

Konzeption und Durchführung von Schulungseinheiten zu unterschiedlichen Themenfeldern.
Sarah Eberhard (Patent Offensive Westfalen Ruhr)
Projektlaufzeit: Mai 2008 bis Juni 2010
Konzeption und Durchführung von unterschiedlichen Schulungseinheiten zu den Themen Elevator Pitch und Kommunikation im Rahmen der Patent Offensive Westfalen Ruhr an den Universitäten Münster und Dortmund. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden im Elevator Pitch in die Lage versetzt, frei und sicher ihre Gründungsidee zu präsentieren. Ferner werden sie für ihr Kommunikationsverhalten sensibilisiert und gewinnen Sicherheit in Gesprächs- und Verhandlungsführung.
DB Fuhrpark
Weitere Branchen / Projektmanagement / Softwareentwicklung

DB Fuhrparkservice GmbH, Frankfurt am Main

FLEETperfect: Konzeption, Entwicklung und Einführung eines Fuhrparkmanagementsystems.
Thomas Schaefer (Leiter IT)
Projektlaufzeit: Dezember 2007 bis Juni 2010
Multiprojektmanagement und -koordination, Projektleitung von Softwareentwicklungsprojekten.

Ziel des Projekts ist eine Individualentwicklung einer Software zur Steuerung des Fuhrparkmanagements der DB FuhrparkService GmbH mit Übernahme der Leitung der Teilprojekte Fuhrparkmanagement (Technischer Service und Fuhrparkleitung) sowie Disposition/ Verkauf.

Dabei umfasst das Projekt die folgenden Aufgaben:
  • Projektmanagement (Planung, Kontrolle, Steuerung)
  • Anforderungsmanagement(Workshops, Use Cases, Verfassen von Spezifikationen, Prototyping, Abgleich mit Fachdienst)
  • Anbindung von externen Partnern über Extranet
  • Change Management (organisatorische Änderungen)
  • Präsentationen bei Kunden/Partnern
  • Konzeption und Steuerung der Datenmigration inkl. Qualitätssicherung der Datenmigration
  • Ablaufplanung für Roll-Out inkl. Durchführung des Roll-Out
  • Ansprechpartner für externe Wirtschaftsprüfungsgesellschaften sowie DB AG Konzernrevision
Bildung und Forschung / Organisationsberatung

Universität Bielefeld

Strategieentwicklung am Hochschulrechenzentrum (HRZ).
Frank Klapper (CIO)
Projektlaufzeit: September 2009 bis Februar 2010
Konzeption und Durchführung verschiedener Workshops zur strategischen Entwicklung des Hochschulrechenzentrums der Universität Bielefeld unter Berücksichtigung der strategischen Ausrichtung der Gesamtorganisation sowie anstehender organisatorischer Veränderungen in der Hochschullandschaft.
Weitere Branchen / Akademie

Steuerberater Dr. Bastert & Kollegen, Paderborn

Konzeption und Durchführung einer Zeitmanagement-Schulung.
Dr. Volker Bastert (Inhaber)
Projektlaufzeit: Januar 2010 bis Februar 2010
Konzeption und Durchführung einer Schulung zum Thema Zeitmanagement mit den Inhalten Feststellen des eigenen Zeitmanagementtyps sowie dazugehörige Tipps und Tricks den Arbeitsalltag effizient zu gestalten.
Diskrete Fertigung / Organisationsberatung / IT-Beratung

Lütkebohle & Nolte GmbH und Co. KG, Rietberg

Reorganisation der Prozesse, Lastenhefterstellung sowie Auswahl und Einführung eines ERP-Systems.
Heinrich Lütkebohle (Geschäftsführer)
Projektlaufzeit: August 2007 bis Dezember 2009
Projektziel ist die Auswahl eines ERP-Systems zur Erhöhung der Organisations- und Prozesseffizienz in allen wesentlichen Unternehmensfunktionen.

Die folgenden fachlich inhaltlichen Aufgaben führt die myconsult GmbH im Projektkontext mit Unterstützung des Kernprojektteams durch:
  • Erhebung des Ist-Zustands und Potenzialanalyse
  • Ableitung von Anforderungen
  • Integration der Anforderungen zum Lastenheft
  • Koordination der Anbieterauswahl
  • Begleitung der Systemeinführung
  • Anbietersteuerung
Zentrum für Informations- und Medientechnologien
Bildung und Forschung / Projektmanagement / Akademie

Universität Paderborn, Zentrum für Informations- und Medientechnologien (IMT)

Projektmanagement-Schulung.
Prof. Dr. Gudrun Oevel (Leiterin)
Projektlaufzeit: Februar 2009 bis September 2009
Konzeption und Durchführung einer modularisierten Workshopreihe zum Projektmanagement mit Inhalten der Planung, Projektüberwachung und -steuerung von IT-Projekten. Die Workshopreihe bediente sich eines realen Projekts, in welchem die erlernten Methoden und Werkzeuge praxisorientiert angewendet wurden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden zusätzlich durch ein Team- und Einzelcoaching begleitet.
Wiwi Paderborn
Bildung und Forschung / Organisationsberatung

Universität Paderborn, Fakultät für Wirtschaftsinformatik

Evaluationsprojekt zur Verbesserung der Studiengänge „Wirtschaftsinformatik Bachelor/Master“.
Prof. Dr. Leena Suhl (Mitglied des Hochschulrats)
Projektlaufzeit: November 2008 bis August 2009
Evaluation des Studiengangs „Wirtschaftsinformatik Bachelor/Master“ unter Rückgriff auf das CHE Hochschulranking sowie aufbauend darauf Konzeption und Durchführung einer hochschulspezifischen Befragung von eingeschriebenen Studierenden und Alumni. Ableiten von Maßnahmen zur Verbesserung von Studium und Lehre im betrachteten Studiengang inklusive Umsetzungsplanung.
Weitere Branchen / Akademie

Mettenmeier GmbH, Geschäftsbereich FGE TrainingsCenter, Paderborn

Konzeption und Durchführung diverser Schulungen.
Michael Lumperda (Geschäftsbereichsleiter)
Projektlaufzeit: September 2007 bis Juli 2009
Konzeption und Durchführung diverser Schulungen zum Thema eCommerce und Projektmanagement.
MultiProfil
Diskrete Fertigung / Akademie

MultiProfil GmbH, Verl

Konzeption und Durchführung von Schulungseinheiten zu unterschiedlichen Themen.
Heinz Ebbinghaus (Inhaber), Marco Töller (Kaufmännischer Leiter)
Projektlaufzeit: März 2009 bis Mai 2009
Konzeption und Durchführung verschiedener Schulungseinheiten zu den Themen Zeitmanagement, Kommunikation und Gesprächsführung. Zielgruppe sind hier die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung sowie die Meister der Produktion.
Weitere Branchen / Akademie

Cardiac Research GmbH, Dortmund

Konzeption und Durchführung von Schulungen zum Thema Arbeitsorganisation und Zeitmanagement.
Dr. Michael Gebauer (Geschäftsführer)
Projektlaufzeit: Februar 2009 bis Mai 2009
Konzeption und Durchführung einer Schulung zum Thema Arbeitsorganisation und Zeitmanagement für Medizinische Studienassistentinnen und -assistenten der verschiedenen Standorte kombiniert mit einem Teamcoaching der Arbeitsgruppen.
MultiProfil
Diskrete Fertigung / Softwareentwicklung

MultiProfil GmbH, Verl

Konzeption und Entwicklung eines Entscheidungsunterstützungstools.
Heinz Ebbinghaus (Inhaber), Marco Töller (Kaufmännischer Leiter)
Projektlaufzeit: November 2007 bis Dezember 2008
Auf Basis eines umfassenden Data Mining-Prozesses wurde ein Entscheidungsunterstützungstool für den Einkauf und die Fertigungsplanung konzipiert und entwickelt. Dieses Werkzeug unterstützt die Prognose von Materialbedarfen, die Ermittlung von Kennzahlen zur Lagerbewertung, die Auswertung und Statistiken zu Kundennachfragen und die Verwaltung von Materialmengenfreigaben durch Kunden.
Integ
Diskrete Fertigung / Organisationsberatung

INTEG GmbH, Bad Driburg

Machbarkeitsstudie zur Verifizierung eines geplanten Werk- und Lagerhallenneubaus.
Ullrich Hillebrand (Technischer Geschäftsführer)
Projektlaufzeit: August 2008 bis Dezember 2008
Ziel des Projekts ist die Plausibilisierung der geplanten Lagerfläche und Materialströme. Anhand einer Logistikprozessanalyse und umfangreichen Datenanalysen wurde die derzeitige Situation bewertet und Empfehlungen für den geplanten Neubau abgegeben.
Locomotion
Bildung und Forschung / IT-Beratung / Projektmanagement

Universität Paderborn, Locomotion

Einführung eines ganzheitlichen IT-gestützten Studienprozesses (Projektmanagement).
Projektlaufzeit: Juli 2005 bis Juli 2008
Projektmanagement des hochschulweiten Projekts „Locomotion – LOw-COst Multimedia Organisation and producTION“ der Universität Paderborn zur Einführung eines ganzheitlichen IT-gestützten Studienprozesses.
Esslust
Weitere Branchen / Softwareentwicklung / IT-Beratung

Esslust Speisen und Service, Paderborn

Entwicklung und Einführung einer branchenspezifischen Warenwirtschaftslösung für einen mittelständischen Caterer.
Ulrike Brand (Inhaberin)
Projektlaufzeit: Januar 2004 bis Juni 2008
Konzeption und Entwicklung einer branchenspezifischen Warenwirtschaftslösung zur effizienten Unterstützung von Catering-Prozessen mit kontinuierlicher Weiterentwicklung bei zusätzlichen Anforderungen. Planung und Implementierung diverser individueller Excel-Werkzeuge zur Unterstützung des Personalcontrollings und der Menüplanverwaltung. Projektbegleitendes IT-Coaching sowie Wartung und Administration der IT-Infrastruktur.
Weitere Branchen / Akademie

Athena Technologie Beratung GmbH, Paderborn

Entwicklung eines internetgestützten Verwaltungssystems.
Dr. Wiro Wickord (Geschäftsführer)
Projektlaufzeit: Januar 2004 bis März 2008
Methodische und fachliche Beratung sowie kontinuierliches Coaching bei der Entwicklung eines internetgestützten Verwaltungssystems.
DB Fuhrpark
Weitere Branchen / Organisationsberatung / Projektmanagement

DB Fuhrparkservice GmbH, Frankfurt am Main

Projektmanagement zur Konzeption, Umsetzung und Einführung einer Flottenmanagementlösung.
Thomas Schaefer (Leiter IT)
Projektlaufzeit: Juni 2006 bis Dezember 2007
Multiprojektmanagement, insbesondere Projektmanagement zur Konzeption, Umsetzung und Einführung einer Flottenmanagementlösung. Koordination, Überwachung und Steuerung der Projektaktivitäten auf Unternehmensseite sowie auf Lieferantenseite.
Pflege / Organisationsberatung / IT-Beratung

Johanniter Seniorenhäuser GmbH, Berlin

Entwicklung und Einführung einer integrierten IT-Unterstützung für den Bereich der Budgetierung in caritativen Einrichtungen.
Thomas Neeb (Geschäftsführer)
Projektlaufzeit: September 2007 bis Oktober 2007
Reorganisations- und IT-Projekt mit den Schwerpunkten der Prozessanalyse und -gestaltung des betriebswirtschaftlichen Planungsprozesses (Erstellen und Konsolidieren von Budgetdaten) sowie der Erstellung eines detaillierten Lastenhefts. Erarbeiten eines Prozessleitfadens zur Vereinheitlichung aller Geschäftsprozesse für den Bereich Budgetierung der verschiedenen Einrichtungen mit anschließender Entwicklung einer prototypischen Individuallösung. Das sich anschließende Folgeprojekt beinhaltet die Entwicklung einer Individuallösung bis hin zur Produktreife.
E.ON Westfalen Weser
Energieversorgung / Organisationsberatung

e.on Westfalen Weser AG, Herford

Simulationsprojekt zur Verbesserung der Reagibilität des Contact Centers
Ferdinand Lenniger (Leiter Steuerung / Qualitätssicherung Kundenkontaktmanagement)
Projektlaufzeit: September 2006 bis April 2007
Simulationsprojekt zur Verbesserung der Reagibilität des Contact Centers in Kooperation mit dem DS&OR Lab der Universität Paderborn, Prof. Dr. Leena Suhl. Ziel des Projekts war die Erhebung und Simulation der Prozesse im Contact Center, um validierte Aussagen hinischtlich verschiedener Prozess- und Strukturszenarien zu erhalten.
Cebona
Pflege / Organisationsberatung / Softwareentwicklung / IT-Beratung

CEBONA GmbH, Bad Pyrmont

Entwicklung und Einführung einer integrierten IT-Unterstützung für die Bereiche Kalkulation und Warenwirtschaft.
Ralf Delker (Geschäftsführer)
Projektlaufzeit: September 2006 bis Dezember 2006
Reorganisations- und IT-Projekt mit den Schwerpunkten der Prozessanalyse und -gestaltung betriebswirtschaftlicher Verwaltungsabläufe sowie der Erstellung eines detaillierten Lastenhefts zur Definition sämtlicher Anforderungen für eine integrierte IT-Lösung der Aufgabenbereiche Budgetierung, Angebotserstellung und Warenwirtschaft. Das Folgeprojekt besteht in der Entwicklung einer Individuallösung, da die am Markt bestehenden Standardanwendungen die heterogenen Geschäftsbereiche nicht gleichermaßen unterstützen.
Diskrete Fertigung / IT-Beratung

Arnold Deppe GmbH & Co. Leistenfabrik, Verl

Auswahl einer ERP-Branchenlösung.
Andreas Deppe (Geschäftsführer)
Projektlaufzeit: April 2004 bis Juli 2006
Reorganisations- und IT-Projekt mit dem Schwerpunkt der Anbieterauswahl einer umfassenden ERP-Branchenlösung für die holzverarbeitende Industrie.
Haase Logistik GmbH
Weitere Branchen / Organisationsberatung

Haase Logistik GmbH, Garbsen

Vorstudie zur Reorganisation des Auftragsabwicklungsprozesses.
Jürgen Haase (Geschäftsführer)
Projektlaufzeit: September 2005 bis März 2006
Vorstudie mit dem Ziel der Reorganisation des Auftragsabwicklungsprozesses und der Effizienzüberprüfung der vorhandenen IT- Unterstützung. Konkrete Aufgabenstellung waren die Steigerung der Organisations- und Prozesstransparenz und -effizienz, die Überprüfung der Effizienz vorhandener IT- Unterstützung sowie die Gestaltung und Etablierung eines internen IT-Sicherheitskonzepts.
Weitere Branchen / Projektmanagement

BEIT Systemhaus GmbH, Espelkamp

Konzeption und Erweiterung eines unternehmensübergreifenden Vorgehens für das Projektmanagement.
Projektlaufzeit: August 2005 bis September 2005
Konzeption und Erweiterung eines unternehmensübergreifenden Vorgehens für das Projektmanagement mit integrierter Content- und Dokumentenmanagement-Komponente sowie Evaluation der prototypischen Umsetzung.
Schmidt Profile
Diskrete Fertigung / Organisationsberatung / IT-Beratung

Franz Schmidt GmbH & Co. KG, Lichtenau-Atteln

Auswahl eines ERP-Systems und Begleitung der Einführung.
Robert Schmidt (Geschäftsführer)
Projektlaufzeit: September 2003 bis März 2005
Projektziel ist die Realisierung der Organisationsumstellung und der integrierten IT-Unterstützung der Auftragsabwicklung und des Rechnungswesens sowie die Anbieterauswahl bei der Franz Schmidt GmbH als mittelständisches Unternehmen der holzverarbeitenden Industrie. 

Das Projekt umfasst hierbei die folgenden Aufgaben:
  • Definition der zukünftigen Prozessorganisation durch moderierte Workshops
  • Ableitung von Anforderungen
  • Integration von Anforderungen zum Lastenheft
  • Koordination der Anbieterauswahl
  • Begleitung der Systemeinführung
DB Fuhrpark
Weitere Branchen / Projektmanagement / IT-Beratung

DB Fuhrparkservice GmbH, Frankfurt am Main

Fesco BahnNet: Konzeption, weitere Anforderungsanalyse und Umsetzung.
Thomas Schaefer (Leiter IT)
Projektlaufzeit: April 2003 bis August 2003
Fesco BahnNet: Konzeption und Entwicklung eines spezifischen Schätzmodells für IT-Projekte der DB Systems, Kalibrierung des Schätzmodells Fesco.

Das Projekt beinhaltet die folgenden Aufgaben:
  • Moderation von Workshops zur Analyse von Anforderungen
  • Bewertung der technischen Realisierbarkeit
  • Betreuung der prototypischen Umsetzung
DSORLab
Bildung und Forschung / Organisationsberatung

Universität Paderborn, DS&OR Lab

Initiierung und Durchführung des Strategieentwicklungsprozesses am DS&OR Lab der Universität Paderborn.
Prof. Dr. Leena Suhl (Lehrstuhlinhaberin)
Projektlaufzeit: November 2001 bis März 2003
Initiierung und Durchführung des Strategieentwicklungsprozesses mit den Themen:
Vision und Mission, strategische Ziele für Forschung und Lehre, Lehrstuhlmanagement und prozessorientierte Organisation.

Aktuelles

Es ist Zeit für einen Tapetenwechsel – myconsult zieht in neue Geschäftsräume.

Ab dem 1. Dezember 2017 haben wir eine neue Geschäftsadresse. mehr

Ein spannender Workshop der myconsult GmbH und der Bergischen Universität Wuppertal erwartet Sie auf der Campus Innovation 2017 in Hamburg

myconsult sponsert bereits zum siebten Mal die Campus Innovation und Konferenztag Digitalisierung von Lehren und Lernen am 23. und 24. November 2017 im Curio Haus in Hamburg. mehr

Kontaktformular

myconsult GmbH
Geseker Straße 5
33154 Salzkotten